von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Nothing Ear (2) Earbuds bringen besseres ANC und Bluetooth Multipoint

Nothing Ear (2) Earbuds bringen besseres ANC und Bluetooth Multipoint  ·  Quelle: Nothing

ANZEIGE

Endlich sind die neuen Nothing Ear (2) Earbuds da! Der Hersteller des Nothing Phone (1) hat das erste Update seiner True Wireless Earbuds vorgestellt. Und so bringen die neuen Bluetooth-Kopfhörer ein verbessertes ANC (Active Noise Cancelling). Auch haben die In-Ears nun Bluetooth Multipoint zum gleichzeitigen Verbinden mit zwei Abspielgeräten dabei. 

ANZEIGE

Update (28.03.2023): Ab jetzt könnt ihr die Nothing Ear (2) kaufen!

Nothing Ear (2)

Nothing Ear (2) Earbuds mit besserem ANC und Bluetooth Multipoint

Optisch hat sich im Vergleich zu den Nothing Ear (1) fast nichts geändert. Die Earbuds selbst und auch das Ladecase sehen der ersten Version zum Verwechseln ähnlich. Lediglich die Position der integrierten Mikrofone hat sich leicht verändert. So soll das integrierte Active Noise Cancelling besser arbeiten können, auch dessen Bandbreite hat man auf 5000 Hz ausgeweitet. Dazu passt sich das ANC einem persönlich erstellten Soundprofil an.

Case, Earbuds und Kaefer

Case, Earbuds und Kaefer

Außerdem beherrschen die Nothing Ear (2) nun Bluetooth Multipoint, der Hersteller nennt das Feature Dual Connection. Damit können sie gleichzeitig mit zwei Abspielgeräten verbunden sein. Mit der Nothing X App können weiterhin auf iOS und Android alle Einstellungen gemacht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Außerdem hat der Hersteller an der Akkulaufzeit geschraubt. So laufen die True Wireless Earbuds nun sechs statt fünf Stunden mit einer Akkuladung. Dazu wurde die Gesamtlaufzeit der Nothing Ear (2) auf 36 Stunden (vorher 30) verlängert. Zudem sind die Earbuds nun IP54 (vorher IPX4) zertifiziert. Damit sind sie nicht nur gegen Spritzwasser, sondern nun auch gegen Staub geschützt. Außerdem unterstützen die Ear (2) AAC und LHDC 5.0 streaming und damit Hi-res Audio über Bluetooth.

Was ist vom Vorgänger Ear (1) geblieben?

Die im Vorgänger vorgestellte Clear Voice Technology für bessere Sprachqualität beim Telefonieren ist ohne Veränderung im Update. Vorerst wird es die Earbuds nur in Weiß geben.

Das neue Case

Das neue Case

Dazu liegen jedem Package Silikonpolsterkappen in drei Größen für verschiedene Ohren bei. Das Ladecase ist wieder im auffälligen transparenten Design gehalten, etwas kleiner als beim Ear (1). Ihr könnt es kabellos über QI oder per USB-C-Anschluss aufladen.

Verfügbarkeit und Preis der Nothing Ear (2)

Die Nothing Ear (2) sind ab dem 28. März 2023 verfügbar, sie können bereits jetzt im Shop von Nothing vorbestellt werden. Sie kosten 149,00 Euro (UVP).  Auch die erste Generation Ear (1) und die abgespeckte Version Ear (Stick) sind weiterhin erhältlich.

Nothing ear (1)
Nothing Ear (stick)

Infos über Earbuds und den Hersteller nothing

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Case, Earbuds und Kaefer: Nothing
  • Das neue Case: Nothing Inc.
  • Nothing ear (1): Nothing
  • Amazon.de: Amazon.de
  • Nothing ear stick: nothing
ANZEIGE

4 Antworten zu “Nothing Ear (2) Earbuds bringen besseres ANC und Bluetooth Multipoint”

    Tom sagt:
    0

    Habt ihr nicht mitbekommen dass die Ear 2 von Teenage Engineering designt wurden ;) ?

    Kobsen sagt:
    2

    Ich finde, ihr solltet so etwas nur schreiben, wenn ihr es auch testen konntet. „Sollte besser sein“ ist jetzt nicht gerade reich an informativem Gehalt.

    Patrick Zalecki sagt:
    1

    Wurde der Text von einer KI geschrieben? Einige Zeichensetzungsfehler, Satzanfänge passen nicht zum Schluss, teilweise falsche Wörter (Herstellung statt Hersteller) oder Wörter nicht ausgeschrieben („D im Vorgänger“)

    seraph sagt:
    0

    haben die da tatsächlich einen toten Käfer als Kopfhörerhalterung im bild oder ist es ein freiwilliger lebender ? der scheint die Firma richtig zu lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert