Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Neunaber Audio Wet Reverberator Plug-in

Neunaber Audio Wet Reverberator Plug-in  ·  Quelle: Neunaber Audio

Warum sollen andere die eigenen Geräte als Plug-in herausbringen, wenn das auch selbst erledigt werden kann? Diese Frage hat sich vielleicht Neunaber Audio gestellt. Der Wet Reverberator basiert jedenfalls auf dem Reverb-Algorithmus, der in ihrem Immerse Reverberator Mk II Pedal steckt.

Neunaber Audio Wet Reverberator

Auch die Farbwahl erinnert an diesen Bodentreter, der Wet Reverb Algorithmus in diesem Modell ist die dritte Version des Effekts. Der ist von dem Unternehmen patentiert und wird seit 10 Jahren verfeinert. Der Raumeffekt soll klar sein und den Mix nicht zukleistern.

Der Code des Plug-ins stammt von dem selben Menschen, der auch den originalen Algorithmus programmiert hat. Das Plug-in konzentriert sich allerdings nur auf das Reverb, in der Immerse Reverberator Mk II Hardware findet ihr zusätzlich Plate, Hall, Spring, Sustain, Echo, Detune und Shim. Das Plug-in erweitert auf der anderen Seite den Reverb-Effekt um ein paar Optionen.

So bekommt ihr hier Size- und Shape-Kontrollen für Mix, Pre-Delay, Attack und Decay (bis zu 120 Sekunden). Dazu gesellt sich ein einfacher EQ mit Steuerung für Tilt, Hoch- und Tiefpass-Filter. Mit der Damping-Kontrolle regelt ihr den frequenzabhängigen Decay-Sound. Die Parameter Pitch, Rate und LFO steuern außerdem die Modulation des Reverbs. Außerdem könnt ihr die Stereobreite und die Bit-Tiefe einstellen. Presets speichert das Plug-in plattformunabhängig – dem entnehme ich, dass ihr die auch tauschen könnt.

Bis jetzt funktioniert das Plug-in nur im Stereo-In-/Stereo-Out-Betrieb, ist also nur für Stereo-Kanäle oder Busse ausgelegt. Das ist ein bisschen komisch.

Spezifikation und Preis

Neunaber Audio Wet Reverberator läuft als VST, VST3, AAX und AU auf Windows und macOS – ausschließlich in 64 Bit. Eine Demoversion findet ihr auf der Website des Herstellers, diese funktioniert für 15 Tage. Eine Anleitung ist online ebenfalls verfügbar – die HTML-Datei müsstet ihr also eventuell umwandeln, um offline darauf zuzugreifen. Am 2. Februar 2020 erscheint das Plug-in. Zur Einführung bezahlt ihr 49 US-Dollar, später sind 99 US-Dollar fällig.

Neunaber Audio Immerse Reverberator Mk II

Das Original: Neunaber Audio Immerse Reverberator Mk II  ·  Quelle: Neunaber Audio

Das Immerse Reverberator Mk II Pedal

Falls Software nicht so euer Ding ist oder ihr Lust auf zusätzliche Effekte habt (Plate, Hall, Spring, Sustain, Echo, Detune und Shim), dann möchte ich euch das originale Effekt-Pedal nicht vorenthalten. Das bekommt ihr für 299 Euro bei Thomann (Affiliate).

Weitere Infos

Video (des Pedals — für das Plug-in gibt es das noch nicht)

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments