Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Leapwing RootOne: Multiband-Generator für subharmonische Schwingungen

Leapwing RootOne: Multiband-Generator für subharmonische Schwingungen  ·  Quelle: Leapwing

Die Software-Schmiede Leapwing veröffentlicht mit RootOne ein neues Mixing-Plug-in. Und das addiert einen subharmonische Anteil zu eurer Audiospur. Das heißt: mehr Bass, mehr Druck und mehr Wumms! Dazu gibt es noch einen Shaper mit Drive und Saturation. Und das in der gewohnten Qualität des Entwicklers.

RootOne Plug-in bringt den Bass zum Woofen

Mit RootOne präsentiert uns der Hersteller Leapwing ein weiteres Tool zum Verbessern unseres Klangs. Dieses Mal befasst sich der Plug-in-Effekt mit dem tiefen Frequenzbereich unserer Audiospuren. Denn genau hier fehlt es oft im Mix. Dieses Werkzeug bringt diesen Bereich wieder nach vorne, indem es subharmonische Anteile passend zum Original addiert. Das ist aber noch nicht alles. Denn nicht nur der Subbass wird mächtiger, sondern auch der „Punch“ und „Thumb“. Denn genau diese Eigenschaften sind für den Bass besonders wichtig im Mix.

Diese drei Sektionen (Frequenzbänder) könnt ihr separat einstellen. Dazu lassen sich jeweils Drive, Dynamics (eine Art Kompressor) und Decay bearbeiten. Ein Peak-Meter zeigt euch die Auswirkungen pro Band. Sehr schön ist, dass ihr auch zusätzlich die unteren Mitten mit einem Saturator „anwärmen“ könnt. Auch hier gibt es nochmals Drive, Color und einen Tiefpassfilter. Die Ein- und Ausgangssektion enthält darüber hinaus je einen Lautstärkeregler. Das GUI ist sehr übersichtlich gestaltet, so dass eine Bedienung mehr als einfach sein sollte.

Im Hintergrund des Tools berechnen und erzeugen Analyse-Synthese-Algorithmen den „fehlenden“ Klang. Hier wird in Echtzeit die Amplitude, Tonhöhe und Phase beachtet. Ein wirklich interessante Tool mit sicherlich sehr hochwertigem Ergebnis. Aber ob der Preis hier gerechtfertigt ist, ist fraglich.

Preise und Daten

Leapwing RootOne bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers zum Preis von 199 Euro. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 8 und höher als VST, VST3, AAX und AU in 64 Bit. Eine 30-tägig uneingeschränkte Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch könnt ihr euch ebenso auf der Website herunterladen. Einige Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

2 Antworten zu “Leapwing RootOne: Multiband-Generator für subharmonische Schwingungen”

  1. Daniel sagt:

    Erst kürzlich in einem Tutorial Video gesehen, dass Robert Babicz den Leapwing Multiband Comp beim Mastering einsetzt. Also müssen die Produkte von denen ja was taugen. ;-)

    Ich bin bei solchen Plugins die „alles“ besser machen immer sehr vorsichtig, aber mal testen kann ja nicht schaden….

  2. miniL sagt:

    Wenn man den Submarine von Waves bereits hat wird es schwierig. Mich überzeugt es im Vergleich nicht genug, die GUI ist schön aber für 200Euro leider zu teuer. Sollte der Sale mal unter 100Euro liegen greif ich zu aber so bleibt das Plugin aus, obwohl ich bereits alles andere von Leapwing besitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.