Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Kemonia River ODLA

Kemonia River ODLA  ·  Quelle: Kemonia River

Kemonia River ODLA

Kemonia River ODLA  ·  Quelle: Kemonia River

Auf der Soundmit 2019 stellt gerade Kemonia River ODLA vor. Das ist eine USB-Tastatur, die sich gezielt an Komponisten und Arrangeure richtet. Das Keyboard unterstützt die gängige Notationssoftware. Für Menschen mit einer Sehbehinderung gibt es ein Modell, das diese bei der Arbeit unterstützt. Klasse!

Kemonia River ODLA

Auf 274 mal 228 Millimeter sind bei ODLA die wichtigsten Funktionen für die Bedienung einer Notationssoftware untergebracht. Damit die Navigation leicht fällt, orientiert sich die Tastatur an traditionellen QWERTY-Tastaturen.

Verschiedene Blöcke erfüllen jeweils eine spezifische Aufgabe. In der oberen Reihe finden sich so beispielsweise vier Tasten für den Transport oder das Aktivieren des Metronoms. In dem Zahlenblock stecken die unterschiedlichen Notenwerte. Und auch an die für das Editieren notwendigen Tasten haben die Entwickler hier gedacht.

Besonders toll ist die Tatsache, dass ein spezielles Modell der Tastatur für Menschen mit Sehbehinderung gebaut wurde. Die bekommen in der oberen rechten Ecke zwei zusätzliche Tasten: Eine für die Aktivierung der sprachgesteuerten Hilfe und eine weitere für die Info über die Cursorposition im Score.

Über ein USB-Kabel wird die Tastatur schnell mit dem Rechner verbunden. ODLA unterstützt sowohl kommerzielle als auch Open Source Notationssoftware.

Verfügbarkeit und Preis

Wann ODLA erhältlich ist, wissen wir noch nicht. Auch der Preis ist noch nicht bekannt.

Weitere Infos

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Bernie Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bernie
Gast

Scheiße! Das Ganze optimiertfür einen Matrix-Editor wie in Cubase mit Transport-Funktion für Marker und ich wäre dabei gewesen!