Noch 16 Tage
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
iZotope RX 9

iZotope RX 9  ·  Quelle: iZotope

Ein Jahr ist vorbei und iZotope bringt die neuste Version der hauseigenen Postproduktions-Software heraus. In diesem Bereich lässt sich das Rad natürlich nur schwer neu erfinden, so geht es bei RX 9 primär um die Optimierung bestehender Features. Dabei spielen aktuelle Technologien wie maschinelles Lernen eine zunehmende Rolle. Wie gewohnt erscheint die neue Software in Begleitung des ebenfalls neuen Bundles RX Post Production Suite 6.

ANZEIGE
ANZEIGE

iZotope RX 9

Wie gehabt, bekommt ihr RX 9 in drei Ausführungen. Neben dem deutlich im Funktionsumfang reduzierten Elements, schlummern die neuen und verbesserten Features in den Standard- und Advanced-Versionen. Zwei Neuheiten sind RX 9 Advanced vorbehalten, deshalb werfen wir erst mal einen Blick auf die Sachen, die in beiden „großen“ Versionen enthalten sind.

De-Hum bekommt einen neuen Dynamic Mode verpasst. Damit entfernt ihr natürlich nicht nur Brummen, sondern auch Sirren, Fiepen, Interferenz-Geräusche und vergleichbare Störenfriede, ohne dass dabei Artefakte entstehen. Der neue Modus setzt dabei auf bis zu 1024 dynamische Notch-Filter.

iZotope RX 9 De-Hum

iZotope RX 9 De-Hum

Restore Selection ist das Schlagwort für die Möglichkeit, in der erweiterten History-Liste an beliebige Punkte zurückzuspringen. Damit wählt ihr also schneller wieder zu bearbeitende Bereiche aus und kommt zu einem schnelleren Workflow. Das ist eine sehr praktische und gute Idee.

Den Spectral Editor könnt ihr durch die ARA Plug-in Extension nun direkt in Logic benutzen. So müsst ihr nicht zwischen der DAW und dem RX Audio Editor hin- und herwechseln. Ihr bedient RX Spectral Repair, das Spektrogramm von RX und dessen interaktive Tools direkt in Logic.

iZotope RX 9 Spectral Editor in Logic Pro

iZotope RX 9 Spectral Editor in Logic Pro

Zusätzliche neue Features in RX 9 Advanced

Die gerade genannten Neuheiten/Verbesserungen bekommt ihr mit Standard und Advanced. Für RX Advanced hat iZotope zwei exklusive Funktionen in petto. Da erwartet euch zunächst ein verbessertes Ambient Match. Hintergrundgeräusche einer Aufnahme übertragt ihr damit auf eine andere, in der Postproduktion ist das ein Segen. Der Complex Mode ermöglicht das mit Ambiences, in denen viel Bewegung stattfindet. iZotope nennt Meeresrauschen, Wind, Verkehr oder Menschenmengen als Beispiel.

iZotope RX 9 Ambience Match

iZotope RX 9 Ambience Match

Dialogue Isolate arbeitet nun mit einem neuen Algorithmus, der auf Machine Learning basiert. Im Ergebnis sollen Dialoge noch präziser von Hintergrundgeräuschen befreit werden und dabei trotzdem natürlich (und vor allem verständlich) klingen. Zwei Qualitätsstufen (Good und Best) stehen dafür zur Verfügung.

Wenn ihr euch einen genauen Überblick zwischen den einzelnen Versionen, den neuen (und alten) Features anschauen wollt, findet ihr hier eine Übersicht.

iZotope RX Post Production Suite 6

iZotope RX Post Production Suite 6

RX Post Production Suite 6

Die RX Post Production Suite 6 enthält im Vergleich zum alten Bundle keine neuen Produkte, aber natürlich ist hier alles auf dem aktuellsten Stand. So bekommt ihr:

  • RX 9 Adavanced
  • Dialogue Match
  • Insight 2 Metering
  • Neutron 3 Advanced
  • Nectar 3 Plus
  • Symphony 3D und Stratus 3D von Exponential Audio
  • RX Loudness Control
  • Relay
  • Tonal Balance Control 2

Spezifikation und Preise

iZotope RX 9 läuft auf macOS (10.14.6 bis macOS Big Sur 11.6) sowie Windows 10. Der Apple Silicon Prozessor (wie M1) wird noch nicht nativ unterstützt. Die Plug-in sind als VST2, VST3, AU und AAX erhältlich, nur in 64 Bit.

Bis zum 31. Oktober 2021 gibt es ein Angebot zur Einführung und ihr bezahlt 34,50 Euro für Elements statt 129 Euro, 299 Euro für RX 9 Standard statt 399 Euro (hier bei Thomann*) und 999 Euro für RX 9 Advanced statt 1999 Euro (hier bei Thomann*).

Ein Crossgrade von jedem bezahlten iZotope-/Exponential Audio-Produkt auf RX 9 Standard kostet euch bei unserem Partner Thomann 149 Euro (findet ihr hier*) statt 399 Euro.

Die RX Post Production Suite 6 bekommt ihr für 999 Euro statt 1999 Euro (hier bei Thomann*).

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Affiliate-Link

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.