Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Inear Display Cruelle - ihr wollt brutale Verzerrungen? Bitte schön.

Inear Display Cruelle - ihr wollt brutale Verzerrungen? Bitte schön.  ·  Quelle: https://ineardisplay.com/plugins/cruelle/

Nach der Veröffentlichung des kreativen Delay Plug-ins Incipit veröffentlicht die Software Schmiede Inear Display einen weiteren oberflächlich sehr modern und übersichtlich gestalteten VST-Effekt namens Cruelle. Wie der Name schon vermuten lässt, zaubert das Plug-in aus dem Sound wohl etwas sehr Grausames. Ein Zerrer par excellence?

Schreiende Feedbackschleifen, Glitch-Artefakte, das Ganze durch eine virtuell-analogen Filter-Einheit geleitet und mit den verschiedensten Modulationsmöglichkeiten geformt: Das ist Cruelle in Kurzform. Das digitale Verzerrer-Modul, das von der Firma Inear Display mit einer sehr übersichtlichen und minimal gehaltener GUI ausgestattet wurde, ist wirklich auf den ersten Blick einsetzbar. Auf ein Auswendiglernen des Handbuchs könnt ihr getrost verzichten.

Auf der linken Seite liegt das Filter mit Cutoff und Resonanz, das eine parallele zumischbare Ausgabe von vier Filter-Typen erlaubt. Die Modulation könnt ihr stufenlos einregeln. Daneben liegt die Distortion-Sektion mit dem Drive-, Shape- und Feedback-Regler. Rechts befindet sich der Ausgang. Hier regelt ihr die Verstärkung und das Mischungsverhältnis mit dem Originalsignal (Dry/Wet).

In dem Paket befinden sich weitere 40 Presets. Jeder Regler ist per MIDI-steuerbar und ein Display zeigt euch visuell das bearbeitete Audiosignal. Der Preis ist so gering, dass es sicherlich kein Fehler ist, Cruelle zu kaufen. Ein Vorteil sehe ich in der wirklich sehr ansprechend gestalteten grafischen Oberfläche, mit dem auch Anfänger und Einsteiger ihren Spaß im Verbiegen und Zerstören des Sounds haben werden.

Inear Display Cruelle kostet auf der Website des Herstellers in der Einführungsphase 9 Euro (exklusive Mehrwertsteuer). Danach wird der Preis auf 19 Euro (plus Mehrwertsteuer) angehoben. Cruelle läuft auf Mac OS 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Eine herunterladbare Demoversion findet ihr ebenso auf der Internetseite.

Mehr Informationen zu Inear Display Cruelle findet ihr hier.

Hier ist ein Soundbeispiel zu dem Plug-in:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: