Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ibanez JEM JR Neon Pink

Die Budget JEM JR gibt's in Neon Pink ...  ·  Quelle: Ibanez / Facebook

Ibanez JEM JR Neon Yellow

... und in Neon Gelb.  ·  Quelle: Ibanez / Facebook

Ibanez hat die brandneue JEM JR angekündigt, die wohl günstigste Version der Steve Vai Signature E-Gitarre bisher. Dazu gehören auch der „Monkey Grip“ Griff und das Tree Of Life Inlay. Wo spart Ibanez?

JEM JR

Die JEM kennt wohl jeder, der seit den 1980ern nicht in einer Höhle gelebt hat. Steve Vais legendäre Signature hat seit Jahren viele Gitarristen weltweit inspiriert, hatte aber einen Nachteil, sie war nicht günstig, oder sagen wir wie es ist: Unter 3000 Euro ist nur schwer an eine ranzukommen. Nun hat die Premiumgitarre aber ein kleineres Preisschild bekommen.

Der Unterschied zu den bisherigen Auflagen der Gitarre: Die Neue ist wieder in den 1980er Jahren Neon-Farben gehalten und sorgt so für einen gewissen Wow-Faktor. Komisch, heute hat auch Music Man eine Neon-Gitarre vorgestellt. Ob die Ibanez limitiert ist, ist noch nicht klar.

Die Namen sind kryptisch wie eh und je: JEMJRSP-YE (gelb) und JEMJRSP-PK (pink). Beide haben einen Mahagonibody mit Wizard III Hals und natürlich mit HSH-Pickups und Ibanez Standard Double Locking System – für verstimmungsfreien Tremolo-Einsatz. Allerdings nicht das EDGE-System von Vai. Auch die Tonabnehmer sind nicht von DiMarzio, sondern die Ibanez Quantum Humbucker und Quantum Single Coil. Die Pickup-Kappen sind passend zur jeweiligen Farbe gewählt, der Rest der Hardware ist klassisch in Cosmo Black gehalten. Passt auf jeden Fall, ohne gleich noch mehr aufzutragen.

Preis + Marktstart

Ibanez will die JEM JR noch für Ende September für umgerechnet etwas über 500 Euro in die Läden hängen. Eine Produktseite gibt es noch nicht, vereinzelt tauchen aber Videos und Infos auf Facebook auf. Eins verlinke ich euch mal.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: