Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Gibson

Gibson hat die brandneue Generation Collection veröffentlicht. Vier Modelle – die G-00, G-45, G-Writer und G-200 – im natürlichen Look mit einigen ganz besonderen Features. Sie alle sind made in USA und verfügen über den (für den Hersteller) neuartigen Player Port. Und sie kosten erstmals unter 1.000,- Euro. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Gibson Generation Collection

Vorhang auf für eine brandneue Serie, made in USA. Insgesamt gehören vier Modelle zur Generation Collection: Die G-00, G-45, G-Writer und G-200. Doch halt, kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor? Richtig, bereits 2019 berichteten wir über die Gibson G-45 Studio & Standard, die damals als neuer und bezahlbarer Einstieg in die Welt der in den USA gefertigten Akustikgitarren darstellte.

Auch wenn die neuen Modelle mit ihrem natürlichen Finish optisch eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, so handelt es sich doch um eine eigene Reihe mit deutlich anderen Spezifikationen. Beginnen wir mit der auffälligsten Neuerung, dem Player Port.

Player Port

Als neues Alleinstellungsmerkmal der Serie wird der sogenannte Player Port eingeführt. Dabei handelt es sich um ein zusätzliches kleines Schallloch in der Zarge, mit dem ihr euch selbst besser hören könnt. Laut Gibson stammt diese Idee von einem Entwurf aus dem hauseigenen Archiv von 1964 und soll dafür sorgen, dass ihr das Instrument genau so wahrnehmt, wie es euer Publikum tut.

Zusätzlich zum Gibson Player Port ist jedes Modell so konstruiert, dass es ausgewogen und leicht ist. Ich hatte die vier Modelle bereits in der Hand und kann bestätigen: Die Instrumente sind erfreulich leicht; das Halsprofil ist schlank und auch über einen längeren Zeitraum komfortabel zu bespielen.

Made in USA

Alle Modelle dieser Kollektion werden in Montana von denselben Handwerkern hergestellt, die auch alle anderen (deutlich teureren) Gibson Akustikinstrumente fertigen. Sie verfügen über eine Decke aus massiver Sitka-Fichte sowie Boden und Zargen aus massivem Walnussholz für einen knackigen und resonanten Klang.

Die Korpusse aller vier Modelle sind jeweils geringfügig dünner, wodurch sie besonders gut in der Hand liegen und sich angenehm spielen lassen sollen. Der TUSQ-Sattel sowie die Grover Mini Rotomatic-Mechaniken sorgen für eine solide Stimmstabilität. Das Halsprofil hat die Werbeagentur diesmal „Advanced Response“ getauft. Es ist definitiv leicht zugänglich und bequem zu spielen. Ein Gigbag ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Preise

Linkshänder-Versionen ohne Aufpreis

An dieser Stelle ein großes Kompliment an den Hersteller, dass es einerseits überhaupt Versionen für Linkshänder gibt und diese außerdem ohne Aufpreis erhältlich sind. Sehr gut!

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Gibson Generation Collection: Made in USA!”

  1. mAx sagt:

    Hmm eine Idee aus dem Gibson Archiv? Das kling irgendwie gelogen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.