von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Ball Family Reserve Juni 2019

 ·  Quelle: Ernie Ball

ANZEIGE

Bei der Ball Family Reserve-Serie handelt es sich um höchst limitierte Edelversionen, die in Kalifornien aus den besten ausgesuchten Hölzern und High-End-Markenhardware handgefertigt werden. Ernie Ball Music Man zelebriert hiermit monatlich das Erbe ihres Unternehmens im Instrumentenbau. Gleichzeitig ermöglichen sie „normalen“ Menschen den Zugang zu Instrumenten, die normalerweise der Familie oder exklusiven Künstlern vorbehalten sind.

ANZEIGE
ANZEIGE
Ernie Ball Music Man Albert Lee in Electric Shimmer

Albert Lee in Electric Shimmer

Albert Lee in Electric Shimmer

Auch wenn ich persönlich nicht der Größte Fan der Albert Lee-Form bin, so muss ich dennoch zugeben, dass sie recht populär zu sein scheinen. Mit dieser streng limitierten Auflage von weltweit nur 51 Stück könnte mich Ernie Ball Music Man sogar umstimmen. Denn die Gitarren werden in der hinreißenden Farbe „Electric Shimmer“ lackiert.

Die Ball Family Reserve Albert Lee hat einen Korpus aus Mahagoni, einen gerösteten Ahornhals mit umwerfender Maserung sowie rundum goldene Hardware. Goldene Potikappen, Tonabnehmer-Abdeckungen, Brücke, Schaller Locking Tuner. Selbst an die Stellschraube des Halses wurde gedacht.

Ernie Ball Music Man Axis in Predator Green Quilt

Axis in Predator Green Quilt

Axis in Predator Green Quilt

Diese Axis besteht aus einem leichten afrikanischen Mahagoni-Korpus mit transparentem Nussbaum-Finish auf der Rückseite. Vorderseitig treffen wir auf eine gemaserte, handgebeizte Decke aus Ahorn, lackiert in transparentem Predator Green. Irre! Auch hier bekommt der geneigte Käufer einen gerösteten Ahornhals mit kräftiger Maserung, 5-fache Verschraubung, Satin Finish und Ebenholzgriffbrett. Die Axis Predator Green Quilt ist auf 50 Stück weltweit limitiert.

Ernie Ball Music Man Luke in Shadow Gold

Luke in Shadow Gold

Luke in Shadow Gold

Steve Lukathers Signature-Modell war schon mehrfach Gegenstand der Ball Family Reserve-Serie. Diesmal wurde die Luke in Shadow Gold lackiert. Das sieht im Scheinwerferlicht bestimmt toll aus, gefällt mir aber von den drei Gitarren am wenigsten. Tonabnehmer und Hardware sind komplett in Schwarz gehalten, auf der Rückseite befindet sich die Signatur des Meisters auf dem Tremolo-Deckel. Auch dieses Modell hat einen Korpus aus afrikanischem Mahagoni, Ebenholzgriffbrett und Schaller Tuner.

Familiensache

Die Ball-Familie sieht sich als aussterbende Spezies, da sie eines der wenigen Unternehmen sind, das seit 1984 in Familienbesitz Gitarren und Bässe baut. Ich bin mir sicher, dass es Gitarrenbauer mit einer deutlich längeren Familiensaga gibt. Aber es stimmt schon: Viel zu viele Hersteller wurden von großen Konzernen aufgekauft und anschließend fallen gelassen.

Preis

Ich muss zugeben, dass ich von der Preisgestaltung für so exklusive Instrumente positiv überrascht bin. Klar, günstig sind die drei nicht. Aber was sagt ihr dazu:

  • Albert Lee in Electric Shimmer: 2499,- Dollar
  • Axis in Predator Green Quilt: 3099,- Dollar
  • Luke in Shadow Gold: 2799,- Dollar

Weitere Informationen

Videos

https://www.youtube.com/watch?v=PXxw9Id7CEY

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Ernie Ball Music Man_Albert Lee in Electric Shimmer: Ernie Ball
  • Ernie Ball Music Man_Axis in Predator Green Quilt: Ernie Ball
  • Ernie Ball Music Man_Luke in Shadow Gold: Ernie Ball
Ball Family Reserve Juni 2019

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.