von peter | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Hercules DJControl Inpulse

Hercules DJControl Inpulse  ·  Quelle: YouTube/HerculesDJmixroom

ANZEIGE

Zwei weitere DJ-Controller hat Hercules soeben neben dem DJControl Starlight (zur  Newsmeldung) angekündigt: DJControl INPULSE 200 und INPULSE 300. Laut Hersteller wurden die beiden Geräte speziell mit dem Fokus „DJ-Skills zu erlernen und zu meistern“ konzipiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Sie unterstützen den DJ beim Beatmatching und Gehörtraining. Dazu braucht es als digitaler MP3- Plattenschubser selbstverständlich auch eine DJ-Software, und die kommt ebenfalls von Hercules. DJUCED.

Wie das geht?

Nun, beide Controller sind mit mit einem “Beatmatch-Guide” in Form von leuchtenden Pfeilen am Pitchregler und am Jogwheel ausgerüstet. Den Pfeilen einfach folgen, bis es passt – so die Theorie. Unterstützt wird das von der hauseigenen Software DJUCED , ehemals DJUICED 40°. Sie beinhaltet interaktive Hilfestellungen und Video-Tutorials von der Hercules DJ Academy, um die DJ-Basics zu erlernen. Die neue Version von DJUCED wendet sich an Einsteiger und fortgeschrittene Benutzer und kommt mit verbessertem GUI und optimiertem Workflow.

Beatmatching ist eins, die richtige Mucke zu spielen ein anderes

Daher bringt das Programm auch gleich einen Intelligenten Musik-Assistent (IMA) mit, der es DJs erleichtern möchte, sich für den bestmöglichen nächsten Song zu entscheiden. Kriterien sind hier Energy (farblich zu erkennen am Encoder-Kranz), Trending Songs und Empfehlungen der eigenen Playlists. Man darf gespannt sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hercules DJControl Inpulse 300

… ist das Flaggschiff der neuen Serie und folglich mit sämtlichen der soeben beschriebenen neuen Features bedacht, außerdem der größte je von Hercules entwickelte DJ-Controller.

Features

  • 16 Pads: 8 Modi auf jedem Deck (Hot Cue, Roll, Slicer, Sampler, Toneplay und mehr)
  • Buttons für Slip, Quantize, Loop-In und Loop-Out
  • Tempo/Pitch-Regler
  • Gain-Funktion, 3 Equalizer-Level und ein Filter
  • VU-Meter auf jedem Deck, ein Master-VU-Meter
  • Hauptausgang für Lautsprecher, Kophörerausgang

Hercules DJControl Inpulse 200

Der DJControl Inpulse 200 ist der kleine Bruder des Flottenkapitäns und dementsprechend nicht ganz so „funktionsgeladen“. Aber auch hier muss man nicht auf ein integriertes Audiointerface, einen Zweikanal-Mixer mit EQ, Filter, Cross/Line-Fadern sowie zwei Deck-Sektionen mit Performance Pads und Jogwheels verzichten.

Features

  • Jogwheel, berührungsempfindlich für Scratch-Modus
  • 4 Pads: 4 Modi (Hot Cue, Roll, FX, Sampler)
  • Buttons für Loop-In/Loop-Out
  • Tempo/Pitch-Regler
  • Gain-Funktion,
  • 2 Equalizer-Level und Filter
  • Master-Ausgang für Lautsprecher und Kopfhörerausgang
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preise

Ganz Hercules-typisch hält sich das Investitionsvolumen, das ihr aufbringen müsst, in Grenzen. Der DJControl Inpulse 300 kostet 199,- Euro UVP, der Inpulse 200 sogar nur 99,- Euro. Im Handel sollen sie ab dem 26. Oktober 2018 erhältlich sein.

Um das Hercules-Ecosystem komplett zu machen, wurden auch noch 2 Lautsprecher vorgestellt. Der DJMonitor 42 € 129,99 und DJMonitor 32 € 79,99 sind ab dem 23. November 2018 verfügbar.

Website des Herstellers

 

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “DJ werden leicht gemacht? Hercules DJ INPULSE und DJUCED sagen ja”

  1. Kainer Klar sagt:

    So geil. Demnächst: der Traum eines jeden „DJ“, dastehen und zusehen, wie der Computer alles alleine macht. Ich bin gespannt, wann auch das Publikum endlich getauscht wird gegen AI, die genau weiß wann sie kreischen muss usw. Das kann man dann ja per WLAN mit der anderen Software koppeln und so. Ja und in der Zwischenzeit könnte man sich wieder besaufen, ohne die ganze Arbeit außenrum. Oder zu dem CLub nebenan gehen, mit richtigem DJ und Gästen. Aber dazu muss man ja aus dem Haus. Auch wieder doof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.