Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Matrixbrute 2.0 Update

Matrixbrute 2.0 Update  ·  Quelle: Arturia

Arturias großer Monophoner bekommt ein großes kostenloses Update 2.0. Es gibt neue Funktionen, die den Matrix-Bereich besser nutzen und die Arbeit mit dem Boliden erheblich vereinfachen sollen. Wir sind gespannt!

Das Update und die LFOs

Der große Eingabebereich, also die vielen Buttons im rechten Teil und Namensgeber des Synthesizers, bekommt jetzt mit dem Update neue und sehr sinnvolle Funktionen. Davon ist eine die LFO-Schwingungsform auf dem Matrixfeld zu malen und dann einzusetzen. Die andere ist die Funktionalität des internen Sequencers zu verbessern, der ebenfalls maßgeblich über die Matrix bedient und editiert wird. So kann man ganze Bereiche durch festhalten der jeweiligen Start- und Endpunkte löschen und andere nützliche Dinge tun, die die Bedienung schneller und effizienter machen.

Die Modulationsmatrix bekommt zusätzlich zu den 12 festen nun 16 freie Modulationsverbindungen am Ziel hinzu. Es gab ja einige Parameter, die man noch nicht modulieren konnte. Das ist deutlich aufgebohrt worden.

Neu ist auch eine Methode, Sounds zu vergleichen und weitere generelle Einstellungsmöglichkeiten, die den Synthesizer auch unabhängiger von der Einstellsoftware macht.

Weitere Information

Das Update gibt es kostenlos auf der Arturia Website.

Video

3 Antworten zu “Arturia MatrixBrute geht auf Version 2.0 – neue Funktionen”

  1. ArvinG sagt:

    Was ist das eigentlich für ein Gerät rechts neben dem Döpfer System auf dem ersten Bild ?

    • moogulator sagt:

      Auch ein Modular-Case – genau wie das links ein gemischtes Euroreck-System ist – nur halt als flaches Desktop Case, könnte zB das von Tiptop sein – aber die Module sind wild gemischt, wie heute eigentlich die meisten …

  2. soundman sagt:

    es kostet nichts. Klar der 2k Synth den man dazu braucht ist Kostenlos.
    Der MB ist leider seit Jahren voller Bugs, ob die alle damit weg sind wage ich mal zu bezweifeln, erinnert mich leider ein bisschen an den Origin / never ending Story
    https://www.youtube.com/watch?v=2WN0T-Ee3q4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.