Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Acustica Audio Camel

Acustica Audio Camel  ·  Quelle: Acustica Audio

Da ahnst du nichts Böses und dann kommen Acustica Audio um die Ecke. Im Gepäck: Camel – eine Plug-in-Suite mit EQs, Kompressoren, Limitern und einem Stapel von Preamps. Wie immer basiert alles irgendwie auf Hardware-Classics und wie immer erzählt Acustica Audio nicht, wie die Vorlagen heißen (es wird über Trident, Calrec und ADR Compex gemunkelt).

Acustica Audio Camel

Die Suite besteht aus vier Plug-ins, die sich teilweise beieinander bedienen. Camel Channel-Strip B-2882 umfasst zwei umschaltbare 4-Band Equalizer mit Hoch- und Tiefpassfiltern, zwei umschaltbare Kompressoren und einen Limiter sowie 16 Line-Preamp-Emulationen.

EQ B-785 beinhaltet zwei umschaltbare 4-Band Equalizer mit Hoch- und Tiefpassfiltern, 16 Line- und 16 Mikrofon-Preamps sowie vier Custom Preamps. Zwei Modelle stehen hier zur Auswahl. Model A orientiert sich am britischen EQ-Design, Model B basiert auf einer raren diskret aufgebauten Class-A-Konsole (verwendet auf Alben wie Queens „A Night at the Opera“ oder David Bowies „Diamond Dogs“).

Acustica Audio Camel EQ

Acustica Audio Camel EQ

Comp – B-656 bietet drei umschaltbare Kompressoren, zwei Limiter sowie zwei Preamps. Die unterschiedlichen Modi bedienen sich natürlich auch wieder bei ein paar Studioklassikern und eignen sich für verschiedne Aufgaben. Mehr Glue für den Mix oder Punch für die Drums – laut Acustica Audio alles kein Problem.

Pre – B-1441 konzentriert sich ausschließlich auf Preamp-Emulation. 16 Line- und 16 Mikrofon-Preamps mit vier Custom Preamps stecken hier drin. Insgesamt stecken hier also 36 Preamp-Modelle drin, genug zum stundenlangen Rumspielen.

Acustica Audio Camel Kompressor

Acustica Audio Camel Kompressor

Neben der Standard-Version gibt es wie bei dem Hersteller gewohnt noch eine zusätzliche ZL-Version, die mit superniedriger Latenz arbeitet, aber auch mehr vom Prozessor abverlangt. Und dass die Produkte des Herstellers einiges abverlangen, wird ja immer wieder berichtet. Die Plug-ins unterstützen Samplerates von 44,1 bis 96 kHz.

Ich bin jetzt schon auf das nächste Produkt von Acustica Audio gespannt. Jede Wette, dass es etwas mit EQs, Kompressoren und Preamps zu tun hat und auf mit Impulsantworten abgesampelter Hardware basiert? Nun gut, darauf ist der Hersteller anscheinend spezialisiert und es gibt durchaus einige Fans.

Spezifikation und Preis

Acustica Audio Camel erhaltet ihr bis zum 20. November 2020 auf der Website des Herstellers zum Preis von 79 Euro (danach 159 Euro). Das Plug-in läuft auf macOS 10.14 oder höher und Windows 10 oder höher als VST, AU und AAX. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch findet ihr ebenso auf der Produktseite als Download.

Weitere Infos

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.