Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Beyerdynamic DR 1770 Pro 250 Ohm Kopfhörer Headphone Packshot

Man erkennt absichtlich das optische Vorbild DT 700 Pro  ·  Quelle: beyerdynamic.de

Beyerdynamic DR 1770 Pro 250 Ohm Kopfhörer Headphone Mini-XLR

Dank Mini-XLR Anschluss ist nun auch Kabelwechsel möglich  ·  Quelle: beyerdynamic.de

Es war einst im Jahre 1985, da ward ein Kopfhörer geboren aus diversen Bauteilen zart. Und nach einem erfüllten Leben gab ihm sein Herr einen Nachfolger zur Seite, auf dass er in Frieden zur Ruhe kommen wird. Beyerdynamics DT 770, eine lebende Legende unter den Studiokopfhörern, bekommt einen Nachfolger, den DT 1770 Pro. Preiswert und solide im Klang hat er seinen Weg zu fast jedem Audio-Techniker gefunden und sei es nur als Backup.

Der DT 1770 soll den DT 770 nicht direkt ersetzen, sondern ist laut Beyerdynamic nur der nächste Schritt auf der Evolutionsleiter. Im Gegensatz zur Legende soll das Klangbild eher ausgewogen sein und nicht mehr bei den Mitten abfallen und dadurch etwas zurückhaltender klingen.

Die Bauweise ist geschlossen und ohrumschließend, der Wandler arbeitet dynamisch und die Impedanz liegt bei altbekannten 250 Ohm. Der Übertragungsbereich ist mit 5 bis 40000 Hertz vielleicht etwas großzügig angegeben, dennoch schön zu sehen, dass der Hersteller genug Luft gibt. Der maximale Schalldruck liegt bei 125 dB – genug für einen anständigen Gehörsturz, wenn man ihn dauerhaft bei diesem Pegel betreibt. Die Isolierung von Außengeräuschen durch die Ohrpolster ist mit 18 dB bei Velours und 21 dB bei Kunstleder angegeben. Und, das freut mich persönlich sehr, das Kabel ist endlich nicht mehr fest verbaut, sondern via Mini-XLR steckbar.

Einen in meinen Augen großen Wermutstropfen gibt es allerdings: Mit 388 g ist er kein Fliegengewicht, der DT 770 kommt nur auf 270 g – für lange unterwegs aufnehmen schon etwas zu schwer. Mal sehen, ob das zusätzliche Gewicht nicht ein Griff ins Klo wird oder durch verbesserten Tragekomfort nicht auffällt.

Der DT 1770 Pro soll auf der IFA in Berlin im September vorgestellt werden. Kostenpunkt im Handel: 599 Euro(UVP). Aber im Ernst, welcher Otto-Normalmusiker treibt sich auf der IFA rum? Im Musiker-Board gibt es gerade eine sehr spannende Aktion: Vier Teilnehmer können einen DT 1770 Pro auf Herz und Nieren testen. Alles, was man dazu machen muss, ist im Threadverlauf schreiben, warum man der Richtige für den Test ist. Dann kann man sich selbst komplett kostenlos vom neuen Modell überzeugen – oder auch nicht. Am Ende muss ein Review entstehen, und das beste gewinnt einen 150 Euro Einkaufsgutschein im Musikhaus Thomann. Ziemlich coole Aktion, oder?

Mehr Infos: Beyerdynamic DT 1770 Pro Produktseite | Bei Thomann

UPDATE: Beim Test auf Bonedo hat der Kopfhörer satte 4,5 / 5 Sternen abgeräumt.

UPDATE: Kollege Non Eric von Musotalk hat mit Mastering Engineer Andreas Balaskas von Masterlab die neuen Kopfhörer mal getestet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: