Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
TC Electronic Icon Serie jetzt auch nativ ohne Controller erhältlich

TC Electronic Icon Serie jetzt auch nativ ohne Controller erhältlich  ·  Quelle: TC Electronic

TC1210 Native, TC8210 Native

TC1210 Native, TC8210 Native  ·  Quelle: TC Electronic

TC2290 Native, DVR250 Native

TC2290 Native, DVR250 Native  ·  Quelle: TC Electronic

Mit der Icon Serie hat TC Electronic vier Effekt-Plug-ins mit dedizierten Controllern herausgebracht. Damit steuert ihr die Effekte so, als ob ihr diese als Hardware zu Hause oder im Studio stehen habt. Vielleicht gibt es aber auch einige, die sich denken: „So einen Quatsch brauche ich nicht“. Und die genau für diese Leute hat der Hersteller jetzt die Plug-ins noch mal überarbeitet und von den Controllern befreit. Die vier bereits bekannten Effekte TC1210, TC8210, TC2290 und DVR250 gibt es bereits, weitere sollen folgen.

TC Electronic Icon: TC1210 Native, TC8210 Native, TC2290 Native und DVR250 Native

Das TC1210 Native kümmert sich weiterhin um die Verbreiterung des Stereosignals. TC8210 Native will für alle möglichen Spuren den passenden Reverb-Sound anbieten. TC2290 Native ist ein sehr umfangreiches Delay und DVR250 Native nimmt sich das berühmte EMT 250 vor. So weit also alles wie gewohnt.

Bei allen Plug-ins findet ihr Presets, die von diversen Artists und Recording-Spezialisten angefertigt wurden. Automation in der DAW und „Project Recall“ sind ebenso möglich. Ich bin mir sicher, dass sich klanglich keine Unterschiede zu den DT-Versionen (also die mit Controllern) feststellen lassen.

Preislich sind die „nativen“ Versionen etwas günstiger, aktuell gibt es auf alle vier Plug-ins ein Einführungsangebot. Wenn ich mir die regulären Preise anschaue, sehe ich allerdings keine so großen Differenzen zu den Varianten mit der Hardware. Beispiel: Das DVR250 Native kostet regulär 199 US-Dollar, das DVR250-DT kostet mit zugehörigem Controller 222 Euro. Das sind immer noch ein paar Euro Unterschied, allerdings bekomme ich für den „Aufpreis“ auch eine passende Hardware. Wer die Plug-ins gut findet und sich auf die Maus oder eigene Controller beschränkt, spart jedenfalls. Insofern ist das wohl eine Geschmacksfrage. Wenn ihr mit einem Kauf liebäugelt, solltet ihr das aber berücksichtigen. Hier mal alle DT-Versionen im Überblick (Affiliate)

Spezifikation und Preise

TC1210 Native, TC8210 Native, TC2290 Native und DVR250 Native laufen als VST, AU und AAX auf Windows und macOS. Laut Hersteller sind sie zu den gängigen DAWs kompatibel.

  • TC1210 Native: Einführungspreis 79 US-Dollar, danach 99 US-Dollar
  • TC8210 Native: Einführungspreis 55 US-Dollar, danach 69 US-Dollar
  • TC2290 Native: Einführungspreis 159 US-Dollar, danach 199 US-Dollar
  • DVR250 Native: Einführungspreis 159 US-Dollar, danach 199 US-Dollar

Weitere Infos

Videos

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
Man in the mirrorUninskyDirk B.Kryptondflt Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
dflt
Gast

sind das trotzdem an sich die gleichen plugins? also kann ich mir die controller-variante kaufen, aber wenn der platz knapp wird oder ich unterwegs bin, dann die version ohne controller nutzen?

Krypton
Gast

Was ich vermisse ist das TC-Electronic denen die die Hardware haben, zumindest das Plugin schenken sollten.

Uninsky
Gast

es gibt auch die Tc Clarity Analizer schon lange als Plugins, 50 € . sind nur etwas versteckt

Man in the mirror
Gast

wo gibts die?