Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
3D gedruckte Synthesizer

3D gedruckte Synthesizer  ·  Quelle: https://vimeo.com/user11884736

Synthesizer aus 3D Druck

Synthesizer aus 3D Druck  ·  Quelle: www.dhadji.com // http://www.3ders.org/articles/20151130-glass-dome-with-3d-printed-synth-modules-lets-deaf-children-touch-sound.html

Wir hatten schon einmal über ein Konzept berichtet, bei dem man ein Modular-Keyboard per 3D-Drucker nachbauen kann. Nun gibt es ein weiteres Projekt namens Vi, das kleine Mini-Module aus dem Drucker zu einem kompletten System zusammenstellen lässt.

Synthesizer aus dem 3D Drucker? Ist das möglich? Es hört sich immer toll an, ich lade eine freie Datei, drücke den Startknopf und irgendwo fällt dann ein fertiger Synthesizer raus. Genau das passiert jedoch generell nie, wenn Autos, Waffen oder eben Synthesizer aus dem 3D-Drucker in einem Artikel beschrieben werden. Es ist lediglich ein Gehäuse, das man in einer bunten und kreativen Form „ausdrucken“ kann. Die Platine, die Elektronik sowie deren Entwicklung muss man nach wie vor herstellen. 3D-Drucker sind keine Replikatoren wie in Star Trek. Hier sieht es so aus, als habe man sich Korgs Little-Bits genommen und sich für jeder dieser kleinen „Module“ Gehäuse überlegt, die für Kinder geeignet sind und die kann man dann auf diese Weise fertigen lassen.

Entwickelt wurde es von dem aus Britannien stammenden Dimitri Hadjichristou und nennt sich Vi. Das Video zeigt sehr gut, dass die Little Bits durch die Optik und die verschiedenen Farben nun fast wie echtes Lego daherkommen und auch besser geschützt sind. Der Beweis für Korg-Einsatz ist übrigens auf dem rechten Bild auf der Vi-Seite zu sehen. Der Hintergrund dieser Entwicklung ist, dass Kinder die blind sind, ohne Gefahr die kleinen Module einfach anfassen und mit ihnen spielerisch umgehen können.

3D-Drucker sind keine Lösung für alles, aber eine tolle Lösung für kreative Gehäuse und Einzelteile neuer und alter Synthesizer. Interessant sind sicher jetzt bereits Ersatzteile, wie etwa ein Bender für einen alten Juno-60 oder die seltenen Kappen für die Taster des Jupiter-4 oder ähnliche Dinge. Es ist auch vorstellbar, dass kleine Serien und DIY-Synthesizer noch wesentlich häufiger auf diese Weise geschaffen werden oder sogar Files für jeden zur Verfügung gestellt werden, um dies selbst zu erweitern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: