Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Superbooth16: Rossum Electro-Music zeigt „Mockup“ von Assimil8or

Superbooth16: Rossum Electro-Music zeigt „Mockup“ von Assimil8or  ·  Quelle: http://www.rossum-electro.com/products/assimil8or/

Superbooth16: Rossum Electro-Music zeigt „Mockup“ von Assimil8or

Superbooth16: Rossum Electro-Music Assimil8or - Hands on geht leider noch nicht  ·  Quelle: Claudius Grieger

Superbooth16: Rossum Electro-Music zeigt „Mockup“ von Assimil8or

Superbooth16: Rossum Electro-Music Assimil8or - die Hülle sieht sehr vielversprechend aus  ·  Quelle: Claudius Grieger

Zur diesjährigen NAMM-Show gab Dave Rossum die Gründung seiner neuen Firma Rossum Electro-Music bekannt. Unter neuer Flagge hat er mittlerweile einige sehr interessante Eurorack Module vorgestellt. Zur Superbooth16 in Berlin stellt er seine neue Idee vor: Assimil8or.

Assimil8or ist ein neues Eurorack Modul, das sich mit Sampling befasst. Genau genommen ist es ein Multi Timbral Phase Modulation Sampler, eine flexible Sampling Engine für den modularen Baukasten. Hierbei fließt natürlich die jahrelange Erfahrung des Chef-Entwicklers Dave Rossum mit ein, die er bei EMU gesammelt hat. Die Oberfläche ähnelt, wie es bei Eurorack Modulen üblich ist, der Baureihe der Firma. Das Innenleben enthält acht unabhängige Kanäle, die für das Abspielen von Samples zuständig sind. Entweder acht Mono-Samples oder vier Stereo-Samples, aber es sind auch Kombination von Mono- und Stereospuren möglich, die insgesamt natürlich acht Spuren nicht überschreiten können. Die Qualität der Wellenformen reicht von Hi-Fi bis Lo-Fi. Drüber hinaus gibt es einen Mix Output, der alle acht Kanäle auf einer Stereospur zusammenmischt. Zwei Inputs übernehmen das Sampling in das Modul. Aufgenommen und abgespielt wird über einen 24 Bit AD/DA-Wandler. Eine SD-Karte speichert die Presets und Samples und sorgt für einen Sound-Austausch mit einem Computer. Durch die vier Patchpunkte pro Sample-Kanal, stehen dem Nutzer viele außergewöhnliche Modulationswege zur Verfügung. Die CV-Punkte können eigentlich jedem Parameter der Sample-Bearbeitung zugewiesen werden. Darunter sind: Pitch, Level, Bit Tiefe, Phase Modulation, Pan, Scrub, Sample Start, Sample Length, Loop Start, Loop Length und Release Decay. Diese Funktionen können auf der Oberfläche für jeden Kanal eingestellt werden. Einzigartig ist die Phase Modulation, die ein Scratchen des Samples durch CV-Steuerung bewirken soll. Wir sind gespannt auf das finale Endprodukt!

Assimil8or ist ein sehr innovatives Modul, das es so noch nicht auf dem Markt gibt. Es zeigt, dass wirklich noch viel machbar ist in diesem Bereich. Die Möglichkeit, eigene Samples in ein eher synthetisches Modular System einzubinden, öffnet diese Nische für Musikschaffende vieler anderer Musikgenres. Dave Rossum belebt diese Szene nochmals mehr mit seinen innovativen Produkten. Weiter so!

Leider gibt es im Moment noch keine Aussagen zu Preisen und zur Auslieferung des Rossum Electro-Music Assimil8or. Höchstwahrscheinlich ist die Veröffentlichung Ende des Jahres geplant.

Mehr Informationen zu Rossum Electro-Music Assimil8or findet ihr hier.

Hier erklärt Dave Rossum recht detailreich die kommenden Funktionen des Assimil8or:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.