Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
DAVE MUSTAINE THRASH FACTOR BRIDGE

Nur der damals falsch gewickelte JB wird neu aufgelegt  ·  Quelle: Seymour Duncan

Seymour Duncan hat einen neuen Pickup in Zusammenarbeit mit Dave Mustaine angekündigt. Der Thrash Factor Humbucker soll die klassischen Megadeth Thrash Metal Sounds aus euren Gitarren holen.

Rust in Passive

Der neue Humbucker basiert auf denen, die Mustaine damals – 1990 – in seiner Jackson V verbaut hatte, als Megadeth den Mittlerweile-Klassiker Rust in Peace aufgenommen hat. Der Original-Pickup war ein Seymor Duncan JB am Steg und ein 59 am Hals, eine bekannte Kombination, aber Daves waren etwas anders als die üblichen Sets.

Es stellte sich heraus, dass sein JB ungewöhnlich gewickelt war, was Seymour Duncan nun noch mal absichtlich machen will. Angeblich hatten seine JB Humbucker ein strafferen Bassbereich, gescoopte Mitten und aggressivere Höhen im Vergleich zum Original.

Seymour Duncan Thrash Factor Rust In Peace tone

Klingt’s wie in den 90ern?

Ob das nun nur gutes Marketing ist, sei mal dahingestellt. Irgendwie muss man ja Pickups an den Gitarristen bringen. Man muss allerdings zugeben, dass Mustaines Sound deutlich anders war, als man es von den Seymour Duncan JBs erwarten würde. Vielleicht stimmt es ja doch?!

Optisch hat man nicht so viel Auswahl: Der splitbare Alnico-5 Magnet Pickup ist nur in Matte Black vorhanden. Der Thrash Factor Tonabnehmer kostet für die Bridge 105 USD, den 59 gibt es im Set dazu, der ist aber der von der Stange ohne Besonderheit. Nur für die Optik mit gleicher „Kappe“ macht das Set dann Sinn.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: