Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Reaper 5 Notation Editor

Auch zufällig eingetragene MIDI-Noten sehen im neuen Notations Editor gut aus  ·  Quelle: screenshot claudius

Bereits im Januar 2015 hatte ich über die neuen Features von Reaper 5 geschrieben – hier nochmal zum Nachlesen. Nun hat Cockos, die Entwicklerfirma hinter der DAW Reaper, das Versprechen wahr gemacht und einen Notation Editor eingebaut.

Damit rückt Reaper endlich auch in Sachen MIDI Bearbeitung ins Blickfeld von Komponisten klassischer oder filmischer Musik, die auf diese Art der Darstellung angewiesen oder gewöhnt sind. Es kommt laut ersten Berichten im Reaper-Forum noch nicht im Featureumfang an andere Notations Editoren heran, aber ich denke, dass Cockos hier wie gewohnt nach und nach alles Wichtige einbauen wird. Natürlich sind auch noch andere Bugfixes und neue Features an Bord, aber die sind nicht so spannend und ein paar wichtige von der Community schon lang gewünschte sind immer noch nicht dabei. Aber ich will nicht meckern.

Und überhaupt: Das Update ist für alle Reaper 5 Besitzer kostenlos. Einfach so. Ein Update ohne Abokosten oder man ein Vollpreisprodukt kaufen muss. Für etwas über 50 Euro für eine volle Reaper–Lizenz für alle, die damit weniger als 20000 USD im Jahr verdienen. Keine Ahnung, wie Cockos sich und die Entwickler mit dem Preis über Wasser halten, aber es scheint seit Jahren sehr gut zu klappen.

Mehr Infos zum Update und den Download für Windows und OSX findet ihr hier.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: