Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Catalinbread Dirty Little Secret Red Mod DLS Overdrive Pedal

Dirty Little Secret Red Mod  ·  Quelle: Catalinbread / Youtube

Das Dirty Little Secret ist genau das: eine kleine Geheimwaffe auf den Pedalboards vieler Gitarristen. Wer ein Crunch-Pedal Richtung Marshall sucht, kommt an dem Pedal eigentlich kaum vorbei. Auch ich bin ihm erlegen. Catalinbread hat nun das Dirty Little Secret Red Mod vorgestellt, in der die Schaltung doch etwas stärker verändert wurde. Das Pedal wird aber nicht unendlich oft gebaut.

Catalinbread Dirty Little Secret Red Mod

Der neuste Spross ist das Dirty Little Secret Red Mod Effektpedal. Es ist weiterhin ein sehr britischer Verzerrer, der sich in seichten 1980s-Rock-Gewässern wohlfühlt, aber auch in stärkere Gefilde reicht. Ich würde es mit Plexi beschreiben.

Zu erst fällt das rote Gehäuse mit der bekannten Grafik auf. Die eigentliche Änderung ist aber im Inneren – löblich, denn eine andere Farbe mit der gleichen Schaltung braucht keiner (liebe andere Effektpedalfirmen). Catalinbread beschreibt es selbst als:

„finely-tuned and well-oiled Gain Machine, hot rodded by your friend’s uncle’s amp wizard cousin.“

Challenge accepted!

Ohne direkten A/B-Vergleich lässt sich freilich nichts Entgültiges sagen, das Dirty Little Secret Red Mod soll aber feiner verzerren, mehr Punch und Klarheit liefern, sich mehr nach Amp anfühlen, etwas mehr Hi-Fi EQ … hört sich für mich nach einer normalen PR mit viel „Verkaufssprech“ an.

Catalinbread Dirty Little Secret Red Mod DLS Overdrive Pedal Front

Limited Edition

Am Ende wird das Dirty Little Secret Red Mod nur 100 mal von Hand in den USA gebaut, kostet laut Catalinbread 189,99 USD. Hierzulande dürfte es wie gewohnt etwas mehr sein.

Wer eins haben möchte, sollte schnellstmöglich bei dem Händler des Vertrauens anklopfen gehen und da mal nachhaken.

Mehr Infos

Video