Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Glanzmann Digital DJ Solutions Versus

Glanzmann Digital DJ Solutions Versus by Magda vs Nyma  ·  Quelle: Glanzmann Digital DJ Solutions

Was kommt dabei heraus, wenn DJs wie Magda und Nyma ihre Köpfe zusammenstecken, um einen neuen High-Class Controller auf die Welt loszulassen, der a.) basierend auf jahrelangen Erfahrungen hinter den „Tellern“ und im Studio wichtige Funktionen in den Fokus des Geschehens rückt, b.) die Brücke zwischen Live und DJ Performance schlagen soll und c.) in Kooperation mit Mathias „Faderfox“ Fuchß und Ivo „DDS“ Glanzmann gebaut beziehungsweise vertrieben wird? Die Antwort lautet kurz und knapp: Versus.

Versus ist ein handgefertigter MIDI-Befehlsgeber im besten Faderfox Mikrocontroller-Design, aber ungemein größer als die handlichen, hanseatischen Traktor-Controller Pioniere mit dem Fuchs-Logo. Der vergleichsweise mächtige und nicht minder robust wirkende Versus kommt nämlich auf stattliche Maße von 18,5 cm Breite und 36 cm Tiefe bei einer Bauhöhe von gerade mal 6 cm und wirft ein respektables Gewicht von 2,2 kg in den Ring respektive die Kanzel.

Obgleich sich der Versus auch gut in einer Ableton Umgebung machen könnte, ist er doch optimiert für Traktor Pro (Mapping inklusive) und bietet so ziemlich alles, was man als altgedienter Traktor-User für seine Mixsession benötigt. Dazu zählen Transport-, Hotcue-, Browse- und Loop-Sektionen, genauso wie die FX-Bataillone im Norden und die nicht zu unterschätzenden, in zwei Baugruppen aufgeteilten, vierfach gruppierbaren 60 mm Alps Fader. Daneben sitzt die Master-Sektion mit BPM-Anzeige, Deck-Selektion und einem System-Mode für die MIDI-Zuweisung.

Versus Bedienoberfläche ermöglicht, bis zu 268 MIDI-Kommandos auf die verwendete Software loszulassen und es gibt einen separaten MIDI-Bus zur Steuerung externer Hardware über die Standard IOs. Der Preis beträgt allerdings amtliche 1500 € zzgl. MwSt. Das ist nicht von schlechten Eltern und katapultiert die Unit definitiv in den Rang eines, man ist schon fast geneigt zu sagen „Nischenprodukts“ oder „Liebhaberstücks“ für anspruchsvolle Protagonisten. Dazu die Entwickler:

„This is a product done purely out of love and not for profit. This piece of gear is not meant to be mass produced at this time. Our idea was to build a high-quality controller for our own use without cutting any corners.“

Bedeutet: keine Massenproduktion, keine Kompromisse, viel Liebe zum Detail und super-solid High-Quality. Umso schöner, dass sich der Versus bei Interesse über die Glanzmann Digital DJ Solutions Website beziehen lässt. Hier die Specs:

Versus DJ-Controller

  • 4 FX-Potis
  • 8 x 60 mm Alps Fader
  • 8 Push Encoder
  • 64 Buttons w(mit Shift-Funktionen)
  • 92 LEDs
  • 3 Displays (1x Master Clock, 2 x Loop Size)
  • 1 x Expression-Pedal Eingang
  • 1 DIN Input / Output Midi and Power supply (link)
  • 1 DIN Output MIDI
  • gummierte Regler
  • 268 MIDI-Kommandos
  • Class Compliant
  • USB-powered

Was soll ich sagen? Ich mag Faderfox-Design und auch dieses Teil versprüht seinen eigenen Charme. Magda bringt das im YouTube-Clip auf den Punkt: „I like the oldschool Military feel of it“.

Dem ist von meiner Seite und aus meinem Erfahrungsstand, basierend auf diversen Faderfox-Hardwaretests, nichts hinzuzufügen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: