Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Youtube/TheGuitarGeek

Ist das die inoffizielle Signature-Gitarre von TheGuitarGeek? Andy hat sich von Harley Benton eine DC-Junior FAT bauen lassen. Und der Preis ist richtig heiß!

The Guitar Geek

Harley Benton hat eine Gitarre nach den Vorgaben von Andy Ferris gebaut. Der sympathische YouTuber ist wohl den meisten von euch besser als TheGuitarGeek bekannt sein.

Vor einigen Monaten hatte er eine DC Standard (im Dirty Mustard-Look) für einen Testbericht in den Händen. Auch wenn er die Gitarre grundsätzlich ganz in Ordnung fand, blieben bei ihm doch einige Wünsche offen. Die Klampfe war ihm schlichtweg nicht Rock ’n‘ Roll genug. Da Andy mittlerweile zum Marketing-Team von Thomann gehört, nahm er kurzerhand Kontakt zum Hersteller auf. So begann das Wunschkonzert.

DC-Junior FAT

Zu den Änderungen gehören ein Satin Finish, heiß gewickelte Tonabnehmer, ein fetter Hals und eine Lackierung in den Farben seines Kanal-Logos.

Faded Cherry

Herausgekommen ist ein deftiges Rockbrett in transparentem Faded Cherry. Die seidenmatte Lackierung in Polyester ist hauchdünn, sodass man sie laut Andy auch mit Nitro verwechseln könnte. Dabei handelt es sich sogar um eine Premiere, denn die Farbe gehörte zuvor noch nicht zum Angebot.

P90?

Bei dem verwendeten Tonabnehmer vermutet der Betrachter eigentlich einen klassischen P90. Tatsächlich handelt es sich um einen Humbucker (stacked P-90), der über eine Push/Pull-Funktion des Klangreglers gesplittet werden kann. Der Pickup wurde schlicht und einfach auf den Namen P100 getauft.

FAT Neck

Mal ehrlich, eigentlich sieht eine Double Cut Jr. in den riesigen Händen von Mr. Ferris fast wie ein Spielzeug aus. Seinen großen Pranken haben wir es zu verdanken, dass dieses Modell einen dicken Hals erhält.

Wie es sich für ein Rockbrett gehört, sind Korpus und Hals aus Mahagoni gefertigt. Zusammen mit dem Griffbrett aus Ebenholz bekommt ihr hier eine klassische Holzkombination, die es in dieser Preisklasse eher selten geben dürfte. Die Tuner stammen von Wilkinson.

Auf dem Papier (und im Video) sieht das Ergebnis sehr vernünftig aus und klingt amtlich rotzig. Es bleibt abzuwarten, ob der Qualitätsstandard bei einem solch geringen Preis zufriedenstellend ist. Solltet ihr in den kommenden Wochen Erfahrungen mit dem Modell sammeln, hinterlasst uns unbedingt ein kleines Review in den Kommentaren.

Preis

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.