von Marcus Schmahl | 3,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
H90 Harmonizer Effektpedal von Eventide

H90 Harmonizer Effektpedal von Eventide  ·  Quelle: Eventide

ANZEIGE

H90 Harmonizer heißt das neue Effektpedal von Hard- und Software-Entwickler Eventide. Hinter dem Namen steckt natürlich einer der bekanntesten Effektgeräte des Herstellers mit der Bezeichnung H8000 und H9000. Und das in Form eines Bodentreters. Beliebt ist ebenso die kleinere Version H9, die sich via bezahltem Software-Update mit neuen Effekten ausstatten lässt (oder eben die Plugin-Versionen). Jetzt erhält der Nachfolger H90 eine doppelt so starke Effekt-Engine, die in das kleine Effektpedal gepackt wurde. Dazu besitzt das Neue alle Effekte und das von Beginn an. Klingt sehr spannend!

ANZEIGE
ANZEIGE

Eventide H90 Harmonizer Effektpedal mit über 60 Effekten

„Jetzt ist die Katze aus dem Sack“ – in verschiedenen Foren und im World Wide Web häuften sich am Release-Tag die Leaks zu dem neuen Produkt von Eventide und ab sofort ist das Geheimnis offiziell gelüftet. Aber eigentlich hatte der Hersteller selbst schon vor Tagen ein Teaser-Video online gestellt, sodass eine Vermutung über einen Nachfolger des H9 Effektpedals nahe lag. Und das ist jetzt wahr. Am 09. November um 19:00 Uhr unserer Zeit wurde die neue Hardware H90 Harmonizer via YouTube Livestream vorgestellt. Und das von allen Seiten.

Nach den gegebenen Spezifikationen auf der Website des Herstellers, wird das Gerät folgende Funktionen liefern:

  • Zwei Effekte gleichzeitig (!!)
  • Ausgeliefert mit 62 Effektalgorithmen (bekannt aus dem H9-Universum)
  • 52 Effekte hiervon sind aus H9 Max – diese wurden mit erweiterten Features ausgestattet
  • Zehn neun Effekte (Polyphony, Prism Shift, Bouquet Delay, Head Space, Weedwacker, Even-vibe, Wormhole, Instant Flanger, Instant Phaser, SP2016 Reverb)
  • Low-latency Polyphonic Pitch Shifter mit SIFT Technologie (Spectral Instantaneous Frequency Tracking)

Darüber hinaus lassen sich Effekte nun seriell oder parallel schalten. Und H90 verfügt nun über ein großes OLED-Display – endlich! Dazu gibt es fünf Regler. Eingangsseitig gibt es vier (!) Instrument- und Line-Level-Eingänge, sodass ihr den Effekt sehr gut für Synthesizer und nicht „nur“ für eure Gitarre einsetzen könnt. Vier Ausgänge stehen euch ebenso zur Verfügung, um beide Effektprozessoren auch separat zu nutzen. An CV wurde auch gedacht – spannend! Über eine neue Software lässt sich H90 updaten, fernsteuern und programmieren – über USB C.

Die Hardware im Überblick

Die Hardware im Überblick

Ein wirklich gelungenes „Upgrade“ eines tollen Effektprozessors. Der Preis liegt dementsprechend über 1000 Euro. Das wird sicher für einige über dem Budget liegen, ist aber bei diesem riesigen Paket sicher gerechtfertigt. Was meint ihr hierzu? Ich bin schon am überlegen, ob und wie die Effektkiste noch in mein Studio passen wird. Meine Synthesizer und Gitarren würden sich definitiv freuen (oder ist es doch eher mein G.A.S.?).

Anschlussmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten

Preise und Daten zum Angebot von Eventide

Eventide H90 Harmonizer erhaltet ab sofort hier bei Thomann (Affiliate) zum Preis von 1199 Euro. Ob das Effektpedal sofort und in welcher Menge verfügbar sein wird, können wir im Moment noch nicht sagen. Wir halten euch natürlich hier auf dem Laufenden, sobald die ersten Meldungen eingehen.

Eventide H90 Harmonizer

Weitere Informationen zu H90 Harmonizer von Eventide

Video zu dem Effektpedal Eventide H90

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://youtu.be/CcAKv6vvZRM

https://youtu.be/zFo-ChPRASI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Die Hardware im Überblick: Eventide
  • Anschlussmöglichkeiten: Eventide
  • Leak: H90 Harmonizer Effektpedal von Eventide: thegearpage.net
H90 Harmonizer Effektpedal von Eventide

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

17 Antworten zu “H90 Harmonizer Effektpedal von Eventide ist da!”

    Andreas sagt:
    1

    Falls Ihr den Leak übersetzt habt, dann falsch:
    Es sind 62 Algorithmen drin: 52 vom H9 plus 10 neue.
    Bei Euch klingt es so, als wären es 62 + 52 Algos.

      Marcus Schmahl sagt:
      0

      Danke für den Hinweis – ist nun deutlicher umschrieben :)

      Pclr108 sagt:
      7

      Hm. Echt entäuschend. 10 jahre wartezeit und im grossen und ganzen NICHTS neues. Nur doppeltes vom alten. Wie TE… jetzt neu STEREO! Eventide wähnt sich (nicht ganz unberechtigt) als Krone der FX Schöpfung. 1199€. Da hätten schon 4 algos gleichzeitig drin sein dürfen. Irgendwas innovatives in der Kiste?Kann es wenigstens Quadraphonisches panning mit 4 Ausgängen? Binaurale 3D Stereo effekte oder sowas? Cmon, es ist 2022, flying cars wurden versprochen und ihr kommt mir mit nem doppelten Blackhole reverb. Na ich hoffe ihr alle findet das ding goil und flutet den gebraucht markt mit euren h9s die ihr doppelt aufm Bord hattet :-)

    Specktorpedo sagt:
    0

    1k? Nunja, wenn man sich dafür 2 Strymons spart, ist das soweit okay.

    Marcus Schmahl sagt:
    -1

    Steuern kommen hier noch dazu! Dazu der Versand und Zoll.

    Rainer sagt:
    4

    1.300,-€.
    Interesse gleich Null.

    ghoul currently in ghent sagt:
    1

    Keine Stromversorgung via USB-C ?!

    Nadine sagt:
    2

    Veraltet und etwa um den Faktor drei überteuert.
    Gibt es wenigstens einen Modus, der es erlaubt, einen beliebigen Effekt auf die Repeats eines Delays zu legen? Das geht zB beim uralten G-Major 2 mit allen Modulationseffekten.

      Manfred Knauthe sagt:
      -5

      Nie gespielt, kann sich das Teil nicht leisten, muss also Scheisse sein…die Kommentare hier sind teilweise echt nicht nachvollziehbar. Ich glaube, wenn Eventide ein neues Produkt bringt, dann haben die sich schon was dazu überlegt. Die gibts nämlich schon lange und immer mit dem selben Produkt, Effektengines. Und unglaublich erfolgreich. Und immer teuer. Aber wahrscheinlich ist das dann nichts für die Harley Benton/Behringer Pegida.

        The Rob sagt:
        2

        Das kann man nur zur Hälfte gelten lassen, für das was es bietet ist es wirklich zu teuer, der nächste Punkt ist das mir „viel“ nur wenig nutzt wenn ich es nicht direkt abrufen kann, immer noch mehr in immer noch kleinere Gehäuse zu packen die dann keinen Platz mehr für Fußschalter bieten ist ziemlich idiotisch, „Midi“ kann nicht ständig als Ausrede für wenig durchdachte Konzepte herhalten.
        Die kleineren „Eventide’s“ sind zwar eine Option auf dem Markt, können aber den inzwischen schon in die Jahre gekommenen Platzhaltern nicht ernsthaft gefährlich werden, für „Neuheiten“ mit soviel Prestige ist das eher eine bescheidene Leistung, da sehe ich eher „Meris“ als neuen Herausforderer…

    Marco 🧱 sagt:
    0

    Das Ding lässt mich ganz kalt. Der Markt ist doch bereits so abgesättigt und dann glaubt eventide die können uns mit sowas dazu bringen den Geldbeutel so weit auf zu machen und ein derart tiefes Loch in die Kasse zu bohren muss man sich was besseres einfallen lassen.

    Specktorpedo sagt:
    0

    @Markus:
    Fragt doch mal bei Eurem Hofvendor Thomann an, was nach deren Meinung ihren Preis von 1199€ erklärt, wäre super interessant. Aber seit ihr dem gewachsen, traut ihr Euch das?

    US MSRP scheint $899 zu sein. Was rechtfertigt den Aufpreis von ca. 300€? ($/€ haben nach wie vor fast Parität)

    Sorry, i still call BS. 999€ hätte ich erwartet und gezahlt. Nicht daß ich mir 1.2€ nicht leisten kann, das kann ich jeden Monat. Ich sehe nur 33% Aufschlag nicht ein!
    Zum Vergleich: B Dual Phase $159, 149€
    Bin gespannt!

    (Btw ich warte auf Angebot in US u. bekomms dann auf meine übliche Tour, jeder der oft international bestellt kennt die üblichen Tricks)

      Wer hat Angst vorm bösen Zoll? sagt:
      -1

      Wenn du oft international bestellst, solltest du es doch wissen :-) Man nennt es Zoll und Einfuhrumsatzsteuer. Wie die sich berechnen findest du auf zoll.de. Es sind meistens bei diesem Warenwert um die 20-30% plus.

      (Btw ich hörte auch mal davon, dass ab und zu der nette Herr Zollbeamte aus D mit seinem Team vorbeischaut und sich die eine oder andere Rechnung sowie die dazugehörige Zollzahlung anschaut. Jeder, der den Zoll ein- oder mehrmals beschissen hat kennt sicherlich die dann folgenden Kosten und Strafen)

    SlapBummPop sagt:
    0

    Also 48 kHz, AD/DA 24-bit, DSP 32-bit floating point, bei einem Bodentreter, finde ich jetzt nicht so schlecht.
    Zum H9 Max sagt Eventide bezüglich der sample Rate lediglich:“ Because there is no digital I/O the sample rate is optimized for maximum audio performance for each effect and is program dependent.”
    Selbst beim H9000 hat nicht jeder Effekt 96 kHz, AD/DA 24-bit Effektqualität.
    Wer Effekte durchgehend in 96 kHz, AD/DA 24-bit will, muss meines Wissens, deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.
    Also ich werde mir das Teil erste einmal anhören, bevor ich mir final ein Urteil erlaube.

    Gruß
    SlapBummPop

    Rainer sagt:
    0

    „10 Jahre Wartezeit und dann nur doppeltes vom Alten“

    Was mich bei einem Test wirklich interessieren würde, sind die folgenden Fragen:

    Was darf ich mir unter der „doppelt so starken Effekt-Engine“ vorstellen?

    A) Hat man da einfach „nur“ 2 H9max in eine Box gepackt, um das neue Leistungsmerkmal „zwei Effekte gleichzeitig“ zu realisieren?

    B) Oder kommt die doppelte Leistung auch Einzeleffekten zugute, so dass man mit einem Quantensprung an Soundqualität rechnen darf.

    Ich vermute mal, es ist A) … bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert