Noch 1 Tag
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Flowsonics Graindrop

Flowsonics Graindrop  ·  Quelle: Flowsonics

Das Plug-in Graindrop beschreibt der Hersteller Flowsonics als ein Tool für experimentelle und vielseitige Audiomanipulation. Und genau so etwas können wir doch immer gebrauchen! Die simpelsten Sounds sollt ihr damit in etwas Komplexes verwandeln. Zufall spielt beim Sounddesign mit Graindrop einen Faktor, zusätzliche Kontrolle gibt euch das XY-Pad.

Flowsonics Graindrop

Stereo-Granular-Processing ist die Kernaufgabe dieses Plug-ins. Die einzelnen Grains steuert ihr mit Reglern für Length (definiert die Größe), Density (Zeit zwischen Grains), Shape (Form der Amplitude) und Direction (Richtung beim Abspielen).

Das Tempo des Delays stellt ihr über den Offset-Drehknopf ein, ihr könnt es aber ebenso zum Host synchronisieren. Zusätzlich gibt es zwei Parameter: Amount reguliert das Feedback, Cutoff steuert das darauf liegende Filter. Und ein guter Effekt hat immer einen Mix-Regler – gibt es hier natürlich auch!

Interessant wird es mit der Sektion für Manipulation. Ein Pitch-Shifter lässt sich mit einem aktivierbaren Raster für Semitöne benutzen, der Freeze-Button erzeugt einen Spectral Freeze. Spread und Mute hingegen lassen den Zufall walten – je weiter ihr aufdreht, desto stärker macht der sich bemerkbar. Spread verteilt die Grains im Panorama, Mute schaltet vereinzelte Grains stumm.

Das belegbare XY-Pad bedient ihr auf zwei Arten: Entweder mit gedrückter linker Maustaste, in diesem Fall bewegt die Maus den kleinen „Ball“ in die X- und Y-Achsen. Ein Rechtsklick hingegen aktiviert eine lineare Flugbahn, der Ball springt dann entsprechend des eingehenden Winkels wieder von dem Rahmen des Pads weg. Das XY-Pad ist auf jeden Fall der Teil des Plug-ins, den ich neben den Zufallsfunktionen am interessantesten finde.

Alle Parameter könnt ihr in der DAW automatisieren, 12 Presets demonstrieren die Möglichkeiten für das Sound-Design. Das GUI skaliert ihr nach euren Vorstellungen in der Größe.

Spezifikation und Preis

Flowsonics Graindrop läuft als VST und AU auf macOS (10.12 oder neuer) sowie Windows 10 – beide Versionen nur in 64 Bit. Eine eingeschränkte Demoversion bekommt ihr als Download auf der Hersteller-Website. Bis zum 20. Juni 2021 bezahlt ihr 24,99 US-Dollar statt der regulären 39,99 US-Dollar.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.