Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Fender

Im Juni 2018 ersetzte die neue Fender Player Series die vorige Mexiko Standard-Reihe. Zur NAMM 2020 wurden vier leckere neue Modelle hinzugefügt: Mustang, Mustang 90, Duo-Sonic und Mustang Bass PJ. Alle verfügen über eine aktualisierte Hardware und insgesamt 10 neue Farben. 

Fender Player Series

Die Serie ist vollkommen zu Recht bei den Spielern beliebt. Ich war kurz nach der Veröffentlichung im Laden und konnte nur mit Mühe den Kauf eines Precis verhindern. Alle Modelle erhielten einen überarbeiteten Korpus-Radius für ein komfortables Spielgefühl, neue Bridges für eine bessere Stimmstabilität sowie Tonabnehmer mit Vintage-Voicing. Zu den neuen Farben gehören nun auch Leckereien wie Firemist Gold, Desert Sand, Aged Natural, and Burgundy Mist Metallic. Aber seht selbst.

Duo-Sonic

Die Fender Duo-Sonic lässt sich mit ihrem kleineneren, Mustang-ähnlichen Korpus super bequem spielen. Sie verfügt über einen Erle-Body, Ahornhals und ein Paar Duo-Sonic Singlecoil-Pickups. Die Gitarre wird in den Farben Tidepool, Desert Sand und Seafoam Green erhältlich sein.

Preis: 599 US-Dollar

*Affiliate Links

Mustang

Das Mustang-Modell wird sowohl bei Gitarristen als auch Bassisten immer beliebter! Das hat auch Fender registriert und bietet das Modell neben der Vintera Serie auch als Player an.

Genau wie bei der Duo-Sonic erhält sie einen Korpus aus Erle und einen Ahornhals. Zwei Singlecoil-Tonabnehmer sorgen für den Klang. Farbauswahl: Sienna Sunburst, Sonic Blue und Firemist Gold.

*Affiliate Link

Preis: 599 US-Dollar

Mustang 90

Wer seine Mustang gern etwas dicker im Klang hätte, ist mit der brandneuen Mustang 90 gut beraten. Ausgestattet mit wei P90-Tonabnehmern bekommt ihr hier ein Instrument, das sich hervorragend für mehrere Gain-Stufen und Fuzz-Effekte eignet. Außerdem können die Saiten durch den Korpus gezogen werden. Farben: Seafoam Green, Aged Natural oder Burgundy Mist Metallic Gold. Gefällt mir!

*Affiliate Link

Preis: 599 US-Dollar

Mustang Bass PJ

Jetzt muss ich meckern. Warum muss Fender den überaus beliebten Mustang Bass in den günstigen Serien immer mit diesem gottverdammten Jazz-Tonabnehmer an der Brücke anbieten. Das sieht einfach nicht aus und gehört sich so nicht! Bäh, pfui! Und warum ist der dann auch noch teurer als Gitarren aus der Serie? Farben: Sienna Sunburst, Aged Natural and Firemist Gold.

Preis: 649 US-Dollar

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Videos

NAMM 2020 - Videobanner