Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tasty Chips ECR1

Tasty Chips ECR1  ·  Quelle: BAM TV-Tasty Chips

Faltungshall ist oft der hochwertigste aller Halltypen und auch der realistischst klingenste. Es ist ein vorher aufgenommenes Rohsignal (Impulsantwort), welches wie ein Sample für Hallräume zu verstehen und ist Grundlage für Raumsimulation.

Die englische Bezeichnung dafür ist Convolution und so trägt die Abkürzung jenes C mit sich. Auf einem Display kann man Hall und Halbzeit editieren und man kann ziemlich weitreichend editieren und morphen zwischen zwei „Faltungshallen“. Ebenso gibt es beim Tasty Chips ECR-1 ein Pre-Delay bis zu 5 Sekunden.

Tasty Chips ECR-1

Außerdem gibt es einen „Positions“-Parameter, wo genau man sich in diesem „Hallsample“ befindet. Das könnte eine Art Nebeneffekt aus dem GR-1 sein. So kann man Hall auch stauchen und dehnen, da man ja „nur“ das Sample berechnen muss. Deshalb waren Faltungshalle meist etwas fest und unbeweglich – bisher. Man kann also einen „Reverb-Sweep“ machen und jede Art von Sounds laden und das als Hall verwenden.

Das alles kann per CV moduliert werden. Dabei sind auch die Mitte-Seite-Position und einige der obigen Parameter.

Das Modul ist vollständig stereo. Leider wird noch nichts über Preis und Verfügbarkeit gesagt. Es dürfte aber ein verdammt spannendes Modul werden, nein es ist so!

Weitere Information

Die Website von Tasty Chips schweigt sich aktuell noch aus über das neue ECR-1-Modul. Es gibt aber einen allgemeinen News-Eintrag dazu.

Video

4 Antworten zu “Faltungshall ECR-1 im Eurorack von Tasty Chips”

  1. RoDi sagt:

    Ja, bitte mehr „Faltungshallen“ für Musiker! Die Basis des Algorithmus ist die *Impulsantwort* eines Raumes, die mit dem Signal gefaltet wird. Mit diesem Wort lassen sich dann schöne logische Sätze bilden, die sogar einen Sinn ergeben, ohne auf schwurbelige ‚Faltungshallen‘ oder ‚Hallsamples‘ zurückgreifen zu müssen.

    • moogulator sagt:

      Ja, diese Impulsantwort ist nichts anderes als ein Frequenzsweep und damit eine Aufnahme des Raumes plus Humor. Da du es verstanden hast, sollte das in Ordnung gehen. Schwurblen tut das nicht, wir sind nicht mehr in den 90ern. Da hört man keine Artefakte. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.