von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Behringer Vintage

Behringer Vintage  ·  Quelle: Behringer

ANZEIGE

Behringer Vintage ist das erste „richtige“ Plugin von Behringer und es ist direkt kostenlos erhältlich! Das ist mal eine Ansage ganz im Stil von Behringer. Und wie der Name bereits andeutet, geht es bei diesem virtuellen Synthesizer um klassische Sounds, die an die 1970er und 1980er erinnern sollen. Das Plugin erschien bereits vor ein paar Tagen, verschwand dann wieder spurlos und jetzt ist es wieder erhältlich. Gut so!

ANZEIGE

Behringer Vintage: Kostenloser Synthesizer für macOS und Windows

[Update 26.04.2024] Anfang April erschien mit Vintage das erste Synthesizer-Plugin von Behringer. Und das völlig unerwartet. Aber nur wenige Stunden später war die Website und der Download nicht mehr online. Was war da los? Wir wissen es nicht genau, aber dem Anschein nach, hat Behringer quasi selbst für einen Leak gesorgt. Oder die ganze Aktion war pures Marketing. Aber letztendlich ist das nur nebensächlich, denn wer sich für kostenlose Plugins begeistert, freut sich darüber, dass Behringer Vintage jetzt wieder ganz offiziell erhältlich ist.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie lange haben alle auf das erste Plugin von Behringer gewartet? Neben der DAW wurde dies schon lange angekündigt und so ganz typisch für den Hersteller kommt dann auf einmal die Überraschung. Und Behringer Vintage ist in dem Sinne sogar eine doppelte Überraschung, denn der Erstling ist kostenlos zu haben!

Die Engine in Behringer Vintage orientiert sich an den großen analogen Klassikern und arbeitet mit zwei Oszillatoren, die mit den Schwingungsformen Sinus, Rechteck und Sägezahn bestückt sind – außerdem kommen ein Rauschgenerator (mit Color-Regler) sowie ein Suboszillator hinzu. Die Oszillatoren unterstützen Hard-Sync.

Zwei Filter mit einer Flankensteilheit von 12 beziehungsweise 24 dB/Oktave lassen sich zwischen Tief-, Band- und Hochpass umschalten, zusätzlich stehen aber auch ein Notch-Filter sowie verschiedene Formant-Modi zur Auswahl. Mit auswählbaren Kurven lässt sich die Filtersektion von Behringer Vintage auch in die Sättigung fahren. Die zwei Filter lassen seriell oder parallel nutzen.

Behringer Vintage
Behringer Vintage · Quelle: Behringer
ANZEIGE

Für die Filter stehen außerdem ADSR-Hüllkurvengeneratoren bereit. Panorama und Ausgangslautstärke lassen sich ebenfalls über ADSR-Hüllkurvengeneratoren steuern. Zusätzlich sind zwei LFOs für Modulationen von Oszillator, Filter und Amp integriert. Die LFOs verfügen über Parameter wie Rate, Attack, Delay, Retrigger – die Schwingungsform lässt sich außerdem jeweils zwischen Dreieck, Sinus, Rechteck (mit Kontrolle über die Pulsbreite) und Random umschalten.

Das Interface sieht (für meinen Geschmack) nicht wahnsinnig spektakulär aus, erfüllt aber auf jeden Fall die Aufgabe. Und auch wenn Behringer Vintage insgesamt nicht unbedingt das Rad neu erfindet, ist der Synthesizer bestimmt eine willkommene Bereicherung im Plugin-Arsenal. Und jede Wette ist das erst der Anfang! Es bleibt spannend!

Vintage ist das erste Plugin von Behringer
Vintage ist das erste Plugin von Behringer · Quelle: Behringer

Spezifikation und Preis

Behringer Vintage als VST3 und AU auf macOS (10.13 oder neuer) sowie Windows (11 oder neuer). 100 Presets sind vorab enthalten. Der Download ist kostenlos. Behringer unterstützt die Aktion Playing For Change und freut sich über eine freiwillige Spende.

Weitere Infos

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.