von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der Aufbau des GUI ist gut, an den Kontrasten müsste noch etwas gedreht werden.  ·  Quelle: Screenshot gearnews

ANZEIGE

Bei Namen und Optik des A1StereoContol kam mir zuerst der S1 Stereo Imager von Waves in den Sinn. Ich glaube, das ist auch nicht ganz ungewollt. Im Gegegnsatz zum Waves S1 ist dieser hier aber komplett kostenlos und bietet sogar mehr Funktionen. Ich habe es mir einfach mal heruntergeladen und angecheckt.

ANZEIGE

Die Oberfläche ist relativ simpel und gut strukturiert aufgebaut, auch wenn ich persönlich kein Fan von Blau auf Grau bin. Ein bisschen mehr Kontrast würde hier sicher gut tun. Ganz links befindet sich die Anzeige und ein Regler für die Eingangslautstärke. Das Gleiche gibt es natürlich auch für den Ausgang auf der rechten Seite. Vermutlich dem Vorbild nachempfunden, aber genau richtig.

In der Mitte befindet sich die Stereoanzeige, daneben Knöpfe mit den Funktionen Swap L/R, Phase Flip und Mono-Modus. Etwas wirklich Besonderes ist die Safe Bass Funktion. Ist diese aktiviert, kann man mit dem Regler darunter eine Frequenz einstellen und unter dieser werden alle Frequenzen in die Mitte gepannt. Genial, weil dadurch Bass und Bassdrum nicht mehr den Schub und Druck verlieren und man das Plugin damit auch auf dem Master ohne Bedenken einsetzen kann.

Das Plugin bietet einen Easy Mode mit PAN und Stereo Width Regler und einen Expert Mode, der die beiden Regler durch viele Optionen erweitert. Die Panoramaeinstellung lässt sich linear, logaritschmisch und via Sinus/Cosinus-Berechnung einstellen. Die Unterschiede lassen sich auch gut in einem Stereo-Scope darstellen. Das Pan-Law kann zwischen 0, -3 und -6 dB Slope (Flankensteilheit) und Dual-Pan und normaler Balance eingestellt werden. Weiterhin kann man noch das MID-Level und die M/S-Level fixieren oder gar getrennt stummschalten.

ANZEIGE

Der A1StereoControl von Alex Hilton aus Hamburg ist aber erst jetzt ein richtig ausgewachsenes Plugin, weil mit dem Update Support für die Pro Tools Formate RTAS und AAX dazugekommen ist. Damit ist er als VST, AU, RTAS und AAX als 32 und 64 Bit Version erhältlich und ist in fast jeder DAW eineingeschränkt einsetzbar. Übrigens: Das GUI ist komplett frei in der Größe justierbar.

Mehr Infos zu dem A1StereoControl von Alex Hilton gibt es auf der Produktseite, dort befindet sich auch der Download-Bereich. Bei mir hat es auf Anhieb einen festen Platz in meiner Pluginliste gefunden.

ANZEIGE

2 Antworten zu “Alex Hilton A1StereoControl Plugin – neben VST und AU jetzt auch als RTAS und AAX”

    Synthpower 2000 sagt:
    0

    Danke für die Info, allerdings bekomme ich bei den Links einen 404er

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert