Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
TC Electronic Spectradrive

TC Electronic Spectradrive  ·  Quelle: TC Electronic

TC Electronic SpectraDrive Rückseite

TC Electronic SpectraDrive Rückseite  ·  Quelle: TC Electronic

TC Electronic SpectraDrive links

TC Electronic SpectraDrive links  ·  Quelle: TC Electronic

TC Electronic SpectraDrive rechts

 ·  Quelle: TC Electronic

TC Electronic Spectradrive ist ein neuer Bass-Preamp und Drive mit TubeDrive und SpectraComp Toneprints.

Laut Hersteller stammt der Bass-Preamp des TC Electronic Spectradrive direkt aus der hauseigenen Bass-Amp-Serie.

TC Electronic Spectradrive – alles in der Stompbox

Die Preamp-Sektion ist mit einem 4-Band-EQ ausgestattet. Sie stammt laut TC Electronic aus dem hauseigenen BH800 Amp-Head und belegt die gesamte untere Reihe der Regler. Das sollte für ein ordentliches Sound-Shaping reichen.

Die Röhren-Drive-Simulation auf TonePrint-Basis, also dem Modeling von TC, emuliert sowohl Vor- wie Power-Verstärker und soll so von sanfter Zerre bis voller Distortion reichen.

Die Kompression, ebenfalls auf TonePrint-Basis,  kommt aus dem SpectraComp. Hier sollen mehrere Multi-Band-Kompressionsprofile zur Verfügung stehen.

Durch den symmetrischen DI mit Pre/Post-EQ-Schalter, zu finden an der Rückseite als einer der drei Mini-Switches, findet der TC Electronic Spectradrive direkten Anschluss an den Mixer oder ans Aufnahmeequipment. Weitere Minischalter gibt’s für Groundlift und Line- oder Instrument-Level.

Damit es nicht zu Signalverzerrungen durch übermäßig lange Kabel kommt, wurde auch noch ein analoger Bonafide Buffer mit eingebaut. Und da das Gerät nicht nur für Recording und Bühne, sondern auch zum Üben gedacht ist, finden sich an der Seite auch ein AUX-in, um zum Beispiel Playbacks einzuspielen, sowie ein Kopfhörerausgang inklusive Speaker-Emulation.

Und weitere Toneprints können natürlich von der TC-Webseite nachgeladen werden.

Alles in allem hat TC Electronic im Spectradrive eine ganze Menge bekannter Technologie aus verschiedenen Geräten in einem Bodentreter untergebracht und scheinbar sinnvoll kombiniert. Das Effektgerät soll im 2. Quartal für 199 US-Dollar erscheinen. Ein Europreis wird sicher in Kürze folgen.

Infos

Video

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
MiBa Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
MiBa
Gast

Klingt so austauschbar…¯\_(ツ)_/¯