Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Samples der Woche: Symphony Orchestra Professional, Hollywood Orchestra Opus Edition und mehr

Samples der Woche: Symphony Orchestra Professional, Hollywood Orchestra Opus Edition und mehr  ·  Quelle: EastWest / Gearnews

Samples der Woche: Selbst wenn wir den Titel dieser wöchentlichen Rubrik auf „SDW“ kürzen würden, wäre in der Überschrift oft nicht genug Platz für die teils unglaublich langen Produktnamen. Diese Woche illustriert das sehr gut. So haben wir (mal wieder) Spitfire Audio dabei, diesmal mit Symphony Orchestra Professional. Dann gibt es die Hollywood Orchestra Opus Edition von EastWest Sounds und für ein bisschen Wumms sorgt G-Sonique mit Darker Techno Instruments. Als kostenloses Extra stellen wir diese Woche Retro Vintage von FreeMusicProduction vor. Alles schön nach der Länge der Produktnamen sortiert. Bis nächste Woche!

ANZEIGE
ANZEIGE

In diesem Sammelartikel findet ihr weitere Empfehlungen!

EastWest Sounds Hollywood Orchestra Opus Edition

EastWest Hollywood Orchestra Opus Edition

EastWest Hollywood Orchestra Opus Edition

Die Erweiterung zu Hollywood Orchestra wurde lange erwartet, nun ist sie erhältlich. Jede Menge neue Aufnahmen, neuer Content und neue Features erwarten euch hier. Die ganze Library läuft in der ebenfalls neuen OPUS Engine. Dazu gibt es den Hollywood Orchestrator, der euch völlig unabhängig von den Skills schnell zu bombastischen Blockbuster-Arrangements führen soll.

18 neue Strings, zwei Posaunen, zwei Trompeten, drei Fagotte, drei Flöten, drei Klarinetten und ein neues Ensemble sind hier in den über 130 GB frischem Klangmaterial enthalten. Und um noch mehr das Wort „neu“ zu gebrauchen: Neue Mikropositionen, Artikulationen, Presets und Mixer-Effekte stecken hier auch drin.

Wenn ihr wissen wollt, was noch alles „neu“ ist, müsst ihr die Website des Herstellers für weitere Details besuchen – ich will euch ja auch nicht langweilen. Falls fetter Hollywood-Sound euer Ding ist, solltet ihr euch jedenfalls diese Library mal genauer anschauen. So etwas kommt ja nun nicht jede Woche heraus.

Nun zu den Preisen: Bis zum 20. Mai 2021 gibt es diverse Angebote. 795 US-Dollar bezahlt ihr als Neukunden, 495 US-Dollar für Upgrades von Hollywood Orchestra Diamond und wer Hollywood Orchestra Gold besitzt, bezahlt 395 US-Dollar für das Upgrade. Es gibt aber auch ein Abo, das ab 299 US-Dollar im Jahr erhältlich ist.

Weitere Infos bei EastWest Sounds

Spitfire Audio Symphony Orchestra Professional

Spitfire Audio Symphony Orchestra Professional

Spitfire Audio Symphony Orchestra Professional

Mit diesem Produkt tischt der englische Hersteller Spitfire Audio richtig dick auf. Ihr bekommt hiermit die „definitive“ Sammlung zur Erstellung von Blockbuster-reifen Soundtracks, Game-Musik oder dem nächsten Song. Dafür gibt es gleich drei neue Produkte: Symphonic Strings Professional, Symphonic Woodwinds Professional und Symphonic Brass Professional.

Eine ganze Reihe neuer Aufnahmen stecken hier drin, wie immer wurde dafür in den Londoner Air Studios gearbeitet. Der Umfang ist so groß, dass die Beschreibung hier jeglichen Rahmen sprengen würde. Deshalb solltet ihr einfach mal die Website des Herstellers besuchen, wenn euch die ganzen Details interessieren.

Was ihr aber vorab wissen müsst: Die Librarys laufen mit Native Instruments Kontakt (ab 5.6.8). Der kostenlose Kontakt Player reicht dafür aus und ist bei den einzelnen Produkten enthalten. Die bekommt ihr bis zum 30. Mai zum Vorzugspreis. Für Symphonic Strings Professional zahlt ihr 659 Euro (statt 1099 Euro), Symphonic Woodwinds Professional kostet 539 Euro (statt 899 Euro) und Symphonic Brass Professional bekommt ihr während der Aktion für 599 Euro (statt 999 Euro). Ihr könnt aber auch ganze Bundles kaufen und spart dann bis zu 50 Prozent. So gibt es das Symphony Orchestra Professional Bundle für 1499 Euro und spart also noch mal fast 300 Euro.

Alle weiteren Infos findet ihr bei Spitfire Audio

G-Sonique Darker Techno Instruments

G-Sonique Darker Techno Instruments

G-Sonique Darker Techno Instruments

Kommen wir jetzt zu etwas völlig anderem: Darker Techno Instruments von G-Sonique ist das, was gerne Rompler genannt wird. Ein Klangerzeuger also, der auf einer Reihe von Samples basiert und diese mit verschiedenen Features bearbeitet. In diesem Fall ist alles dabei, was ihr für die Produktion eines Techno-Tracks so braucht – einzelne Instrumente (hier 32, die ihr über mehrere Oktaven spielen könnt), Bässe, Drums, Percussion, Pads und Sounds.

Über einen LFO lassen sich diverse Parameter modulieren,. Außerdem gibt es einen Glide, den sogenannten Space-Regler (ich vermute mal, dass es sich um einen Reverb-Effekt handelt), eine ADSR-Hüllkurve, Pitchbend und Panorama-Einstellungen. Mit einem Regler legt ihr fest, wie die Sounds auf die Anschlagstärke reagieren, ein weiterer Regler bestimmt die Qualität des Resamplings.

Ihr braucht hierfür den G-Sonique Club Player, der als AU und VST auf macOS (ab 10) und Windows (XP/7/8/10) läuft und kostenlos beim Hersteller erhältlich ist. Der Preis für Darker Techno Instruments liegt bei 14,90 Euro.

Alle weiteren Infos findet ihr bei G-Sonique

Kostenlos: FreeMusicProduction Retro Vintage

FreeMusicProduction Retro Vintage

FreeMusicProduction Retro Vintage

Den kostenlosen Abschluss macht diese Woche eine kleine Sammlung für den HALion-Sampler – auch die kostenlose Variante HALion Sonic SE sollte funktionieren. Mit diesem Gratis-Paket bekommt ihr ein paar Synthesizer-Klänge, die für mein Empfinden stark nach den 80ern klingen. Falls ihr damit etwas anfangen könnt, dürft ihr euch über einige Parameter freuen, mit denen ihr die Klänge weiter verbiegt. Zwei LFOs, Hüllkurven, Filter, Effekte und sogar eine Modulationsmatrix, ein Step-Modulator und ein Arpeggiator gehören dazu. Die 30 MB große Datei gibt es ohne Anmeldung oder sonstigen Schnickschnack auf der Website des Anbieters – eine Spende in Höhe von mindestens 5 Euro ist genauso willkommen.

Das und mehr findet ihr bei FreeMusicProduction

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

3 Antworten zu “Samples der Woche: Hollywood Orchestra Opus Edition und mehr”

  1. Der Duke sagt:

    „495 US-Dollar für Upgrades von Hollywood Orchestra Diamond und wer Hollywood Orchestra Gold besitzt, bezahlt 395 US-Dollar für das Upgrade“
    Ohne auf die EastWest-Homepage zu gehen, würde ich sehr stark annehmen, dass die Preise vertauscht sind. Diamond-Besitzer werden wohl kaum mehr bezahlen als Gold-Besitzer… ;-)

    • Dirk B. sagt:

      Dann hat es wohl der Hersteller in seiner Presseinfo vertauscht ;)

      „Until May 20th, there is an Introductory Offer of $795 for new purchases, $495 for Hollywood Orchestra Diamond upgrades, and $395 for Hollywood Orchestra Gold upgrades. ComposerCloud Plus is available for $29.99/month, ComposerCloud X is available for $19.99/month, and ComposerCloud EDU X is available for just $9.99/month.“

      Auf der Website sehe ich das leider nur, wenn ich mich einlogge. Da ich keinen Account habe, muss ich mich da auf den Händler verlassen.

  2. Peter sagt:

    Bei dem Thumbnail dachte ich erst, es gäbe U2 Samples :D
    Hätte ich geil gefunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.