Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Samples der Woche: Dirt Bikes, Betamax Theory, OB From Mars

Samples der Woche: Dirt Bikes, Betamax Theory, OB From Mars  ·  Quelle: Gearnews

Samples der Woche: Ab sofort präsentieren wir euch jeden Mittwoch drei Sample-Packs oder auf Samples basierende Plug-ins, die wir empfehlenswert finden. Diese Woche haben wir das hier im Angebot: Fast 15 GB Samples von diversen Enduros in Dirt Bikes, leiernde Synthesizer mit Betamax Theory und die Klänge des Oberheim OB-SX auf OB From Mars.

In diesem Sammelartikel findet ihr weitere Empfehlungen!

Boom Library Dirt Bikes

Boom Library Dirt BikesDirt Bikes ist wirklich was ganz Spezielles, denn hier sind die Geräusche von diversen Motorcross-Maschinen enthalten. 19 verschiedene Modelle, mehrere Motor-Kategorien und unterschiedliche Perspektiven wurden für diese 14,77 GB große Sammlung aufgenommen. Das ist für Musikproduktionen vielleicht eher uninteressant, aber Sounddesigner für Filme und Videospiele sollten darüber frohlocken. Die Library teilt sich in zwei Kategorien: Drive By und Onboard. Für jede der zwei Kategorien bekommt ihr dann die unterschiedlichen Modelle, Perspektiven, Motoren und Fahraktionen. 795 individuelle Files, die zwischen 7 und 70 Sekunden liegen. Die WAV-Files sind in einer Auflösung von 24 Bit / 96 kHz, PDF- und XLS-Listen dokumentieren die einzelnen Aufnahmen. Einen guten Überblick der verwendeten Modelle und Perspektiven findet ihr auf der Website. Zur Einführung bezahlt ihr aktuell 99 Euro, sonst sind 125 Euro fällig. Dass die deutschen Entwickler ihre Sache sehr ernst nehmen, beweisen sie unter anderem auch mit ihrem Plug-in Turbine.

Hier geht es zum Produkt

LoopLords Betamax Theory

LoopLords Betamax TheorySo einige aktuelle Musikstile spielen ja mit verrauschten und leicht leiernden Klängen, die sich wie Samples von einer 80er Videokassette anhören. Die LoopLords (was für ein schöner Name!) greifen genau diese Soundästhetik mit Betamax Theory auf. 40 Instrumente, die aus Multisamples bestehen und wie von VHS und Betamax klingen. 1,15 GB Platz müsst ihr dafür auf eurer Festplatte opfern. Die Sounds stecken direkt in einem Plug-in, das als VST, VST3 und AU für macOS und Windows verfügbar ist. Mit einer ADSR-Hüllkurve, Glide und Reverb passt ihr die Klänge nach den eigenen Vorstellungen an. Der Voice Mode Selector stellt zwischen Mono und Legato um. 19 US-Dollar müsst ihr bezahlen, wie viel kosten eigentlich gerade gebrauchte Videorecorder?

Hier geht es zum Produkt

Samples From Mars OB From Mars

Samples From Mars OB From MarsDer Oberheim OB-SX war eine Zwischenstufe der Analogsynthesizer OB-X und OB-Xa. Für Samples From Mars anscheinend „das Beste aus beiden Welten“ und Grund genug, ein umfassendes Sample-Pack damit aufzunehmen. Samples From Mars hat dafür 23 Factory Presets und 19 selbst erstellte Patches aufgezeichnet. Sieben Kategorien und insgesamt 4286 Samples in 24 Bit sind dabei herausgekommen. Für die Aufnahme wurde eine API 1608 Konsole und eine Apogee Symphony verwendet. Die einzelnen WAV-Files sind geschnitten, nach Noten benannt und direkt für die Sampler in Ableton, Kontakt, Logic oder Reason vorbereitet. Auch SFZ unterstützt OB From Mars. 1,7 GB ist das Paket groß. Falls ihr auf der Suche nach authentischen OB-SX Instrumenten seid, ist OB From Mars vielleicht einen Blick wert. Der Preis: 19 US-Dollar statt 29 US-Dollar zur Einführung.

Hier geht es zum Produkt

Videos und Soundbeispiele

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: