Propellerhead Europa VST / AU

Propellerhead Europa VST / AU  ·  Quelle: Propellerheads

Eigentlich ist es ja das Gold der eigenen DAW jedes Herstellers, die Synthesizer und Sampler sowie die Effekte innerhalb eines einzigen Systems sind eine Art Wink für die anderen, dass dies nur mit Reason geht. Aber der erste Plug-in-Synthesizer geht nun auch für alle anderen. Europa!

Für ein besseres Europa!

Ja, das ist wie schon Thor fürs iPad eine Anpassung an alle AU- und VST-User und damit ein erstes Element aus Reason heraus. Auch die Werbung ist mit dem Begriff Reason und nicht mit Propellerheads gekennzeichnet. Das sieht danach aus, dass die Schweden vielleicht ein wenig Angst vor der neuen Menge an DAWs haben könnten und lieber auch Anbieter einiger Synthesizer sein wollen, sollte Reason einfach insgesamt mal weniger Bedeutung haben. Man sieht es auf Bühnen auch weniger als einst.

Propellerhead Europa VST

Der Synthesizer ist es natürlich auch wert, portiert zu werden. Es gibt drei Oszillatoren mit diversen Schwingungsformen und zwei Modulationsmatrix-Steuerelementen für die Tonhöhe. Das System ist als eher eine Art Wavetable-Synthesizer mit Bearbeitung auf spektraler Ebene zu sehen. Es ist also irgendwo zwischen Massive und Waldorf „aufgehängt“.

Wie erwähnt: Hinter dem Oszillator arbeitet ein Spectral-Filter, was eher ungewöhnlich ist und somit das Besondere hier in Europa. Es kann bestimmte harmonische Obertöne ausblenden, dazu es gibt eine Reihe von fertigen „Filtertypen“. Dem nachgelagert ist ein klassisches Filter mit einigen Optionen und natürlich eine ADSR-Hüllkurve. Alles zusammen in einem Verbots-Rot.

4 Komplexe Hüllkurven und 3 LFOs sorgen für Bewegung und eine Modulationsmatrix mit 8 sichtbaren Einträgen schafft Verbindungen. Wie üblich gibt es auch einige Effekte, die man unschwer erraten kann, da sie jeweils als eigenes kleines Leucht-Rechteck aktivierbar sind. Sehr übersichtlich. Die Sounds können beliebig vervielfacht abgespielt werden (Unisono Mode). Das Teil ist also eine ziemliche Brot- und Butter-Maschine für alle.

Propellerhead Europa VST wird in der Einführungsphase 99 US-Dollar kosten. Danach soll er gute 50 US-Dollar teurer sein. Beides ist an sich angemessen.

Infos

  • Das alles findet man auf der Propellerheads.se Site bzw. deren Shop

Video

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Propellerhead Europa VST Plug-in-Synthesizer für die „anderen“ DAWs"

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Vergessener Hinweis: Für registrierte Reason 10-User ist die VST/AU-Version kostenlos downloadbar, einfach im Propellerhead-Account nachgucken;-)