Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten
Lautsprecher des Jahres 2020 bei Thomann

Lautsprecher des Jahres 2020 bei Thomann  ·  Quelle: jbl/gearnews

Gute Lautsprecher sind für Musiker, DJs, Bands und PA-Ausstatter unabdinglich. Das gilt im Kleinen wie im Großen. In dieser Liste verraten wir euch, welche Lautsprecher die Abräumer des Jahres 2020 bei Thomann waren und am meisten gekauft wurden.

ANZEIGE
ANZEIGE

Natürlich verbirgt sich hier auch die eine oder andere Überraschung, die man vielleicht nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Aber lest selbst. Hier ist die Speaker Top 10 der erfolgreichsten…

Lautsprecher des Jahres 2020 bei Thomann

Platz 10: Marshall Stanmore BT II White

Den Auftakt unseres Rankings macht der Marshall Stanmore BT II White, ein Speaker im schicken, weißen Oldschool-Look, ausgestattet mit topmodernen Features, wie der integrierten Bluetooth-Funktion und App-Anbindung zur Klangregelung, die natürlich auch mittels dedizierter Regler am Gerät selbst vorgenommen werden kann.

Für den richtigen Schub beim Musik hören sorgt eine Class-D Endstufe in Verbindung mit einem 50 Watt Sub und zwei 15 Watt Tweetern im Bassreflexgehäuse. Auch optisch ist der Marshall Stanmore BT II White ein absoluter Hingucker.

Platz 9: the box MA120 MKII

the box MA120 MKII ist ein Dauerbrenner, speziell wenn es darum geht, sich einen Wedge mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis an Land zu ziehen, bei dem man trotz des günstigen Verkaufspreises eine gute Verarbeitung und soliden Klang auf die Stage oder in den Proberaum bekommt. Das filzbezogene Holzgehäuse besitzt eine Monitorschräge, einen Boxenflansch und Gummifüße. Der 12-Zoll-Tieftöner und ED30-Treiber liefern 120 Watt RMS an 4 Ohm bei einem Maximalpegel von 120 dB. Der Klang lässt sich dank 3-Band-Equalizer feintunen. Ein Geheimtipp auch für E-Drum-Sets.

Platz 8: the box pro DSP 115

the box pro DSP 115 ist eine Aktivbox mit 1400 Watt Spitzenleistung in einem multifunktionales Gehäuse mit ansprechender Optik. Dank einem praktischen 2-Kanal-Mixer mit 2 XLR-/Klinken-Eingängen sowie einem XLR-Ausgang und eingebautem DSP samt 4 Presets seid ihr am Ort des Geschehens schnell startklar.

Die Bestückung: 15-Zoll-Woofer und 1-Zoll-Kompressionstreiber für 136 dB max SPL bei einem Abstrahlverhalten von 90 x 60°. Ein kompetenter Begleiter zum Schnäppchenpreis für Proberaum, Party und Gigs in Kiez und Kneipe.

Platz 7: Alto Professional TS 315

Altos TS 315 ist ein handlicher, aktiver Fullrange-Lautsprecher mit 15-Zoll-Tieftöner und 1,5-Zoll-Tweeter, der sich mit sattem Sound als Allrounder für Musiker, DJs und Bands empfehlen möchte. 1.000 W RMS / 2.000 W Peak leistet die Class D Endstufe.

Hier trifft solider Klang auf ein attraktives Design und Flexibilität in der Anwendung. Sei es als Monitor, auf dem Boxenflansch oder geflogen. Die Box bietet einen 2-Kanal-Mixer für Mikrofone und  Line-Signale, Contour und Groundlift-Schalter sowie einen Mix-Ausgang.  Und sie reißt einem mit ihrem gesunden Preis-Leistungs-Verhältnis kein großes Lochs ins Budget.

Platz 6: Bose L1 Compact

Bose L1 Compact – der Name ist Programm, denn die Kombination aus Subwoofer und Tonsäule ist eine leistungsstarke Aktiv-PA, die sich super eignet, wenn ihr auf der Suche nach einem gut klingenden und komfortablen Line-Array System für Live-Musik, DJ-Anwendungen, Lesungen oder Präsentationen seid. Der Verstärker kommt auf gut 200 Watt und wartet mit einem integriertem Zweikanal-Mischpult auf.

Das System wiegt transportfreundliche 13,3 kg und  wartet mit zwei Säulenhöhen-Optionen für kleiner bzw. größere Räume auf. Dabei sind die Lautsprecher  im Array nach Boses „Spatial Dispersion“-Technologie arrangiert, was  für einen Abstrahlradius von nahezu 180° Grad und eine gleichmäßige Schallverteilung auf der Bühne und im Zuschauerraum sorgt.

Platz 5: Soundboks the new Soundboks

Der wahrscheinlich lauteste Outdoor Bluetooth Lautsprecher der Welt –  so las man es bereits bei der ersten Ausgabe der Soundboks in den Medien und mittlerweile wurde das Gerät weiter entwickelt und ist in dritter Generation verfügbar. Zwei 10-Zoll-Subwoofer und ein 1-Zoll-Hochtöner hauen einem 3 x 72 Watt bei 126 dB max. SPL um die Ohren. Und das ist wörtlich gemeint, denn was aus dieser Box rauskommt, ist schon wirklich beachtlich.

Aber es kommt noch besser: 5 dieser Boxen lassen sich im Team-Up Modus via Bluetooth kombinieren. 2 XLR/Klinke-Combo-Eingänge und Miniklinken I/Os sind mit an Bord. 5 Stunden lässt sich das System bei Volllast fahren, 40 Stunden bei halber Lautstärke und wenn das nicht reicht, sind Ersatz-Akkus verfügbar. Großes Kino im transportablen Format für Festival, Party und DJ-Darbietungen. Dazu Rock-solide verarbeitet und wasserabweisend, also auch für den Trecker-Rave übern Rübenacker geeignet.

Platz 4: dBTechnologies ES602

Günstig und gut! dBTechnologies ES602 (steht für Entertainment System)  ist ein preiswertes PA-Komplettset, das sich als Mono-System oder in Verbindung mit einer zweiten Einheit als Stereo-PA aufbauen lässt. Beispielsweise für DJ-Gigs, Solisten oder Alleinunterhalter. Ausgerüstet mit einem 10-Zoll-Subwoofer und einem Topteil, in dem vier 3-Zoll-Speaker ihren Dienst verrichten, kommt diese System auf 800 Watt Spitzenleistung. Der integrierte 24 Bit DSP bietet 8 Presets wie Club, Vocal, Monitor und ein Dual-Active-Limiter schützt vor Übersteuerung. Ein portables Line-Array-System für budgetorientierte Anwender.

Platz 3: JBL EON615

25 Jahre und kein bisschen leise. In der Tat stellte JBL seine erste Eon-Box vor einem guten Vierteljahrhundert vor und über die Jahre hat sich hier ein Verkaufsschlager für DJs, Bands, Präsentatoren und entwickelt, der mittlerweile auch Bluetooth und App-Steuerung anzubieten hat. JBL EON615 ist ein Allrounder und wirft 1000 Watt Spitze (500 Watt RMS) bei einem Frequenzbereich von 47-20.ooo Hz und einem Maximalpegel von 127 dB in die Waagschale.

Dabei entfallen 700 Watt auf den 15-Zoll-Woofer und 300 Watt auf den 1-Zoll-Hichtöner. Der DSP bietet Presets für und weitere EQ- und Line-Delay-Einstellungen über die EON Connect App. Klar, dass bei einem Allrounder wie diesem auch Hochständerflansch und M10-Flugpunkte nicht fehlen dürfen.

Platz 2: Marshall Kilburn 2 Black

Rock´n´Roll Attitüde im transportablen Bassreflex-Chassis mit stylischen Design. Damit hat es der Bluetooth-Speaker Marshall Kilburn 2 Black auf den zweiten Rang der diesjährigen Lautsprecher-Charts geschafft.  Ein 20 Watt starker Woofer und 2 x 8 Watt Tweeter sorgen im Frequenzbereich von 52 – 20.000 Hz für den richtigen Sound beim Musikhören.

Zur Klangabstimmung hat der Hersteller Mitten- und Höhenregelung spendiert. Sound kann über Bluetooth 5.0 oder einen Miniklinkeneingang zugespielt werden. Wasserabweisend ist das gute Stück auch, falls ihr in mit zum Badesee nehmen wollt. Dort hält er 20 Stunden dank Akku durch und ist dank Schnellladefunktion in 2,5 Std. wieder geladen.

and the winner is…

Platz 1:  Bose S1 Pro System

Unangefochten an der Spitze in diesem Jahr steht das Bose S1 Pro. Das aktive PA-System ist ein Multitalent, ganz gleich ob als Bühnenmonitor, Sprach- und Gesangsverstärker oder mit Gitarre und Keyboard genutzt wird.

Dank integriertem 3-Kanal-Mixer (XLR/Klinke-Combo-Buchsen, Miniklinke und Line-Out) sowie Klangregelung, Tone-Match-Funktionalität, Bluetooth-Streaming und bis zu 11 Std. durchhaltendem Battery-Pack bleiben kaum Wünsche offen. Die Party kann steigen.

All-Time-Favorites bei Thomann

Zum Abschluss dieser Liste noch die All-Time-Favorites bei Thomann, also die Top 5 Verkaufsschlager der aktuell noch erhältlichen PA-Speaker, die ihr euch mit einem Klick auf den nachstehend Link genauer ansehen könnt.

1. the box MA120 MKII

(siehe oben)

2. Bose L1 Compact

(siehe oben)

3. the box TA18

4. EV ZLX 12P

5. the box PA 302 A

ANZEIGE
ANZEIGE

4 Antworten zu “PA-Lautsprecher des Jahres 2020 bei Thomann”

  1. Martin SÖFFKER sagt:

    Komisch, was ist mit Teufel? Fehlt komplett, ach ja zu gut! Kommt ja auch aus Deutschland, sämtliche test gewonnen egal in welchem sägment. Hier nichtmals aufgeführt. Kann nur sagen aus meiner Sicht und ich habe einiges von teufel und es gibt nichts vergleichbares aufen Markt! Preis Leistung oder Zuverlässigkeit und man hat Ansprechpartner eine Garantie die man auch Garantie nennen kann einfach top!! Teufel sollte man sich zu legen.

    • Raydel Castro sagt:

      Teufel ‚kommt‘ nicht (mehr) aus DE, sondern produziert wie der stets geächtete Musictribe-Konzern ausschliesslich in CN, und hat den Markt für Heimkino-Lautsprechersysteme, zumindest hierzulande, so ziemlich platt gemacht. Und btw, wenn ich so dran denke wie blechern deren sprichwörtliches Blechbrüllwürfel*-System im Hause eines Bekannten so klingt, dann ziehe ich meine Kombination aus ‚vintage‘ 1991er Yamaha-FS plus günstigen Onkyo-Boxen vor.
      Nein, aber Danke.
      * „Bei Teufel gilt fast: Je hässlicher die Lautsprecher, desto besser der Klang.“ (Zitat aus hifi-forum.de)

    • Raydel Castro sagt:

      Btw: Es wird „Segment“ geschrieben – kommt nicht von der Neigung die Dinger zu zer“sägen“, sondern von „segmentieren“.

  2. Stephan sagt:

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Es geht um die meistverkauften PA-Lautsprecher bei Thomann. Teufel-Lautsprecher sind keine PA-Lautsprecher. Und Teufel wird bei Thomann nicht verkauft, würden also selbst dann nicht in der Liste auftauchen, wenn es PA-Lautsprecher wären. Ist doch einfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.