Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Noisebud Smile 3

Noisebud Smile 3  ·  Quelle: Noisebud

Noisebud bringt das Plug-in Smile 3 heraus. Es soll euch zum Lächeln bringen, wenn die Audiospuren nach Einsatz weniger harsch klingen. Und auch der Preis dürfte euch verzücken: Die Basisversion kostet nichts, die 3.5-Version mit einem zusätzlichen Transient Shaper schlägt mit 5 US-Dollar zu Buche.

Noisebud Smile 3

Dies ist das Update zu dem laut eigener Aussage beliebtesten Plug-in des Herstellers. Im Kern handelt es sich hierbei um einen De-Harsher oder auch Entzerrer, basierend auf der gehörrichtigen Lautstärke“ von Fletcher-Munson. Psychoakustische Trickserei also, die Frequenzverläufe an das menschliche Gehör anpasst.

Wenn ich das Prinzip richtig verstehe, handelt es sich hierbei um einen dynamischen EQ, der versucht, einen möglichst linearen Frequenzverlauf herzustellen. Mit einem Button reguliert ihr die Kurve: Wenn ihr nach links dreht, wird das Signal immer weiter entzerrt, nach rechts quasi harscher gemacht (kann ja manchmal auch gewünscht sein).

Dabei legt ihr mit drei Buttons fest, ob das Stereosignal bearbeitet wird, nur die Mitte, oder die Seiten.

Ein weiterer Bestandteil ist der Button für Transient Recovery. Ist dieser aktiviert, bleiben diese also möglichst erhalten. Mit ein paar zusätzlichen Parametern legt man as Verhalten der Transienten genauer fest, das könnt ihr in dem Video ganz gut sehen.

Zusätzlich stecken hier noch ein Hoch- und Tiefpassfilter drin, um den Frequenzverlauf der Fletcher-Munson-Kurve noch ein bisschen zu zähmen.

Ich war wirklich neugierig und habe direkt mal das Plug-in installiert. Einen großen Unterschied konnte ich nicht feststellen, der Bypass-Button ist für Vorher-/Nachher-Vergleiche sehr praktisch. Das war aber auch nur ein ganz kurzer Testlauf – mal hören, wie das bei anderen Audiospuren so klingt. Die schon seit ein paar Jahren existierende Vorgängerversion scheint auf jeden Fall ein paar Fans zu haben. Die kostenlose Variante solltet ihr euch also vielleicht einfach mal anschauen!

Spezifikation und Preis

Noisebud Smile 3 läuft als VST2, VST3 und AU auf macOS (Catalina wird nicht offiziell unterstützt – es soll aber darauf funktionieren) sowie Windows (benötigt Microsoft Visual C++ 2015). Auf Mac nur in 64 Bit, auf PC als VST in 32 und 64 Bit.

Wie bereits gesagt, gibt es zwei Versionen. v3.1 besitzt keinen Transient Shaper und ist kostenlos, v3.5 ist damit ausgestattet und kostet 5 US-Dollar.

Weitere Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.