Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 Screenshot Main

Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 Screenshot Main  ·  Quelle: Mixvibes

Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 FX und Loops

Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 FX und Loops  ·  Quelle: Mixvibes

Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 Waveform

Mixvibes Cross DJ iOS 2.0 Waveform  ·  Quelle: Mixvibes

Mixvibes bringt mit Version 2.0 gut einen Monat nach dem Android-Release das erste Generations-Update für seine iOS DJ-App Cross heraus. Nicht nur, dass die Software eine schnellere Performance ermöglichen und weniger Platz auf dem mobilen Endgerät belegen soll, sie wurde zudem auch einem Re-Design unterzogen. Cross DJ 2.0 setzt nun auf geometrische Formen und klare Texturen anstelle von Verläufen. Gerade vor dem Hintergrund, dass iPhone 6 und 6+ größere Screens als ihre Vorgänger haben, kein schlechter Schachzug.

Viele Elemente des grafischen Benutzerinterfaces rücken stärker in den Fokus, um ein noch besseres Handling zu ermöglichen: Zum Beispiel wurden die EQs und Pads vergrößert, was erfahrungsgemäß der Übersicht und natürlich auch der „Treffsicherheit“ zugutekommt. Ferner hält, ähnlich wie bei den Konkurrenten von Native Instruments und Algoriddim, ein Waveform-View mit langen Pitchfadern sowie einer Pitch-Bend- und Scratch-Funktion Einzug, mit dem man gerade auf dem vergleichsweise großen iPad sicherlich gut zurechtkommen sollte. Beim Tablet gibt’s zudem noch ein paar Extras, wie einen jederzeit sichtbaren Mixer oder einen Double/Half-BPM Button für Beatgrids.

Auch die Unterstützung von MIDI-Controllern für das iPad wurde ausgebaut und Cross arbeitet nun mit den folgenden 11 Kommandogebern zusammen:

  • Mixvibes U-Mix Control Pro I und II
  • Pioneer DDJ-WeGo I
  • Numark Mixtrack Pro I und II
  • Numark iDJ Live I und II
  • Hercules DJ Console RMX 2
  • Hercules DJ Control Instinct
  • Hercules DJ Control AIR
  • Vestax Spin 2

Controller-Support ist ein Kriterium, das man definitiv nicht vernachlässigen sollte und für meinen Geschmack in Zukunft noch weiter ausbauen könnte, auch wenn Mixvibes in diesem Punkt schon weitaus mehr zu bieten hat als mancher Mitbewerber. Und was kostet der Spaß nun?

Das Update ist für Besitzer der Vorversion kostenlos, alle anderen können die App für einen begrenzten Zeitraum zu einem Sonderpreis von 5,49 € (iPad, sonst 8,99 €) beziehungsweise 1,79 € (iPhone, sonst 2,69 €) beziehen – wie immer im App-Store:

Cross DJ iPhone: http://appstore.com/crossdjmixyourmusic

Cross DJ iPad: http://appstore.com/crossdj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.