Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Waves updatet StudioRack und SoundGrid Studio mit vielen neuen Funktionen

Waves updatet StudioRack und SoundGrid Studio mit vielen neuen Funktionen  ·  Quelle: Waves

Waves updatet StudioRack und SoundGrid Studio mit vielen neuen Funktionen

Waves updatet StudioRack und SoundGrid Studio mit vielen neuen Funktionen  ·  Quelle: Waves

Die Software-Firma Waves Audio präsentiert eine neue und überarbeitete Version ihrer StudioRack und SoundGrid Studio Software. Das StudioRack Plug-in gibt es immer noch als kostenlosen Download, verfügt aber trotzdem über etliche Erweiterungen und vor allem mehr Flexibilität. Die neueste Version von SoundGrid Studio enthält neue Monitoring Features und eben etliche Verbesserungen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Waves StudioRack

Das kostenlose StudioRack Plug-in lässt euch Effektketten aus Waves Plug-ins zusammenstellen. Neben der Möglichkeit, mehr als einen Insert-Slot in einer Audiospur eurer DAW zu nutzen, könnt ihr so ziemlich einfach und effektiv komplette Effektgebilde zwischen Spuren hin und her schieben. Abspeichern, importieren und exportieren von kompletten Ketten sind natürlich ein weiterer Vorteil. Die aktuelle Version enthält dazu weitere neue Funktionen, die das Plug-in wesentlich interessanter und brauchbarer macht.

Heraus sticht die Möglichkeit, das Audiosignal im Signalweg des Tools aufzusplitten. Ihr könnt die Effekte parallel schalten und das in Mono, Stereo und als Mid/Side-Split-Rack. Aber das war noch nicht alles. Das Signal lässt sich sogar als Multiband-Split-Rack auf verschiedene Frequenzbereiche aufteilen. Das klingt doch nach viel Spaß und Sounddesign! Zu guter Letzt erhaltet ihr acht Makro-Controller pro Kette. StudioRack ist ab sofort auch mit Waves 11 kompatibel.

Waves SoundGrid Studio

Darüber hinaus wurde auch die SoundGrid Studio Software einem Update unterzogen. Die neue Version enthält eine neue Control-Room-Sektion, um auf die Schnelle Monitoring-Quellen oder mehrere Systeme zu konfigurieren. Dazu gibt es ein Kopfhörer-Monitoring, mit dem ihr bis zu 16 Kopfhörer mit unterschiedlichen Audiosignalen befeuern könnt. SoundGrid Studio lässt euch auch Audiosignale zwischen 14 Audiointerfaces streamen. Oder ihr könnt ein Audiointerface für verschiedene Computer-Systeme nutzen.

Das Update ist ebenso mit Waves 11 kompatibel und unterstützt Waves Abbey Road Studio 3 und die Nx Plug-ins für Spatial Headphone Monitoring.

Preise und Daten

Waves StudioRack erhaltet ihr kostenlos auf der Website des Herstellers. Das Plug-in läuft auf Windows 10 oder höher und macOS 10.13.6 oder höher als VST, VST3, AU, AAX Native und AudioSuite.

SoundGrid Studio erhaltet ihr in vier verschiedenen Ausführungen. Die Achtkanal-Version ist kostenlos. Falls ihr mehr benötigt, müsst ihr für 16 Kanäle 150 US-Dollar, 32 Kanäle 240 US-Dollar und für 64 Kanäle 300 US-Dollar zahlen. Zurzeit läuft eine Rabattaktion mit 67 % Nachlass auf die Bezahlversionen. Die Software benötigt natürlich einen SoundGrid DSP-Server oder ein SoundGrid Audiointerface. Die Software läuft auf macOS 10.13.6 oder höher und Windows 10 oder höher.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.