Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
U-He zeigt neue Zebra 3 Design Konzepte

U-He zeigt neue Zebra 3 Design-Konzepte  ·  Quelle: U-He

Zur Superbooth 2016 wurde das schon lang erwartete Update für den beliebten virtuellen U-He Zebra Synthesizer auf Version 3 angekündigt und vom Chef persönlich einige neue Funktionen und Veränderungen gezeigt. Jetzt veröffentlicht U-He auf der Facebook-Seite eine neue Designstudie, um die Wartezeit auf das endgültige Update ein wenig zu versüßen. Leider müssen wir uns immer noch ein Jahr gedulden.

Das U-He Zebra 3 Update steht leider noch nicht in den Startlöchern, aber trotzdem sehnen sich schon unzählige Fans nach der neuen Version. Die Entwickler sind nicht ganz unschuldig daran, da sie in langen Abständen einige wenige Infos zum Dreier in Foren und Interviews streuen. Die Tage postete U-He nun eine Photoshop Designstudie der neuen grafischen Oberfläche des virtuellen Synthesizers. Sie zeigt die neuen Modulationsbereiche sowie die D-Pads. Wir sind sehr gespannt, was uns noch erwarten wird!

Einen Nachteil bringt Zebra 3 aber mit sich. Leider können auf Grund der neuen Strukturen und Möglichkeiten keine Presets alter Versionen importieren. Aber ihr müsst nicht auf die tollen Patches verzichten, denn diese werden natürlich an Zebra 3 angeglichen und sollen in etwa gleich klingen. Vielleicht gibt es zum Release auch ein Konvertierungstool für einen Transfer von alt nach neu.

Preis und Spezifikationen

U-He Zebra 3 wird höchstwahrscheinlich einen ähnlichen Preis wie die jetzige Version 2 haben. Das Update für Besitzer der Vorversion soll 30 US-Dollar kosten. Wer zusätzlich Dark Zebra gekauft hat, muss nichts für ein Update bezahlen.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: