von Julian Schmauch | 5,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
NAMM 2022: Two Notes GENOME - Amp-Simulation und Channel-Strip

NAMM 2022: Two Notes GENOME - Amp-Simulation und Channel-Strip  ·  Quelle: Two Notes

ANZEIGE

Der Hersteller vom beliebten Attentuator Torpedo Captor-X stellt ein ganzes Ökosystem an Software vor! Two Notes GENOME ist Amp-Simulation, Channel-Strip und Multi-Effekt in einem. Anlässlich der NAMM 2022 stellt man die Evolution der beliebten Amp-Simulation „Wall of Sound“ mit Vielzahl an virtuellen Amps und Cabs vor. Dazu ist eine Reihe an Audioeffekten wie EQ, Kompressor und Delay zum Mixing dabei. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Two Notes GENOME: Amp-Simulation und Channel-Strip in einem

Mit GENOME stellt Two Notes ein ganzes Ökosystem aus Impulsantworten, virtuellen Amps und Cabs sowie Mixing-Effekten im Channel-Strip-Format anlässlich der NAMM 2022 vor. Im Zentrum steht die Technologie DynIR Cabinet Emulation. Und durch diese hat man Zugriff auf über fünfhundert virtuelle Gitarren- und Bass-Cabs, Mikrofonierungs-Settings und Aufnahmeräume. So bietet DynIR pro Cab bis zu acht Mikrofone, Dual-Micing und zehntausend Mikrofon-Positionen (Front und Back) für detaillierte Klangbearbeitung des Gitarrensignals.

Außerdem kann das Signal in zwei Kanäle gesplittet und jeder einzeln effektiert werden. Dazu sind je nach Version bis zu fünfundzwanzig Effekte aus der Studio FX Suite mit dabei. Unter anderem sind EQs, Kompressoren, ein Exciter, ein Reverb und ein Delay mit an Bord. So ist können Gitarren- und Bassaufnahmen gleich im Mix eingebettet werden.

Diese Effekte lädt man in GENOME im Mixer-Bereich wie Plug-ins in der DAW. Auch komplexe Routings mit Send-Effekten, Signal-Splits und mehr sind im Mixer des Plug-ins möglich. Jedes der Studio FX kann aber innerhalb von GENOME auch als einzelner Effekt in die Signalkette eingebunden werden

Spezifikation und Preis

Two Notes GENOME gibt es in den Formaten VSTVST3AAX für Windows ab Version 7. Auch gibt es diese Plug-in-Formate sowie AU für macOS ab 10.7. Außerdem ist eine Standalone-Version mit dabei. Die Software wird es laut Hersteller in mehreren Größen geben.

Das kleinste Paket kostet 29,99 Euro. Auf der Website kann man sich ab sofort für den Start der Beta-Phase anmelden. Diese startet ab September 2022. Wann GENOME final erscheint, ist noch nicht bekannt.

Two Notes Torpedo Captor X

Two Notes Torpedo Captor X

Kundenbewertung:
(75)

Infos über Two Notes und Amp-Simulationen

Videos über Two Notes GENOME

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Im Mixer können die Studio FX geladen werden.: Two Notes
  • Auch ein Gate ist mit dabei.: Two Notes
  • Ein Stereo-Delay ist auch dabei.: Two Notes
NAMM 2022: Two Notes GENOME - Amp-Simulation und Channel-Strip

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.