/ | Operator in Wiggle

/ | Sequencer von Wiggle

/ | 2nd-Sense-Wiggle

FM-Synthesizer gibt es inzwischen schon einige, auch mit 4 Operatoren. Aber darüber hinaus gehen und dann noch brachial klingen als Haupteigenschaft, gibt es eher selten.

2nd Sense Audio bringt einen neuartigen Softwaresynthesizer für die VST und AU Plug-in-Formate und beide Plattformen (Mac/Windows) einen interessanten Synthesizer. Er besteht aus 4 Operatoren, die jeweils vier Unterseiten haben: Tune, Waveshape, PD und Amp. Wer FM kennt weiß, dass PD (Phase Distortion) faktisch die gleiche Funktionalität wie FM erfüllt und zu dieser gestellt sich das Shaping mit komplexen Shaping-Kurven. Dies ist deutlich aufwendiger als Mehrsegmenthüllkurven, wie man sie vom DX7 her kennt. Man kann hier einen Versuch sehen, die klassischen Sinuswellen oder die späteren festen Wellenformen oder gar die additiven Wellen, welche man in Abletons Operator einzeichnen kann, mit diesem Shaping-Bereich überbieten kann, was die Komplexität der Klänge betrifft und somit die vielleicht durch viele Leser höherwertiger einzustufende 6-Operator-FM-Synthese mindestens überbieten können wird.

Dazu ist auch ein Sequencer an Bord. Die Klänge lassen sich morphen, wie man das von FM8 im Ansatz kennt. Als Modulationsquellen sind 8 LFOs im Einsatz, welche bei den FM-Synthesizern jedweden Herstellers mit 2 eher „alt aussehen“ lässt. Außerdem  bieten diese frei einzeichenbare Wellenformen, während die klassischen FM-Synthesizer und Shaping-Spezialisten meist eher feste klassischere LFOs anbieten. Somit ist der Fixed-Mode als LFO-Ersatz in diesem Synthesizer absolut nicht notwendig. Außerdem hat Wiggle Effekte und weitere interessante Features anzubieten. Die $ 99 scheint dieses Konzept absolut wert zu sein und ist mindestens einen ersten und zweiten Blick wert.

Web: 2nd Sense Audio