/ | Petruccis Wah hat die Regler im Gehäuseinneren

Petrucci spielt bei Dream Theater eigentlich das Rack Cry Baby. Da sich ein Rack-Effekt als Signature wohl eher nicht so gut verkaufen würde, haben Dunlop und Richard Chyki, der Techniker von Dream Theater, den speziellen Klang des Petrucci-Wah in das JB95 Cry Baby verpflanzt.

„Es klingt so groß und „bad-ass“ wie ein verärgertes, schreiendes Monster. Perfekt für einzelne Noten und schwere Akkorde“ – so beschreibt Dunlop das JP95. Im Pedalgehäuse befinden sich die Einstellmöglichkeiten für Volume, Q und sechs EQ-Bänder. Außen ist außer den Anschlüssen und der obligatorischen Wippe mit JP-Logi nichts. Das Gehäuse ist wie die anderen Signature-Wahs von Dunlop glänzend lackiert, in diesem Fall in „Smoked Chrome“ Grau.

Der Preis soll bei knapp 200 USD liegen. Bereits im Vorfeld hatte man von dem Modell gehört, da war aber noch von 300 USD und mehr die Rede – das wäre für ein Wah zu viel. Selbst, wenn es dazu noch einen vormontierten Signature-Schuh von Petrucci selbst gegeben hätte.

Mehr Infos: Jim Dunlop JP95 John Petrucci Signature Cry Baby Wah